Nachbericht: SV Ilmenau II – SC Lüneburg

Schlecht gespielt, aber 3 Punkte geholt.

Nach dem guten Spiel und dem 2:1 Erfolg gegen den TuS Barendorf, waren wir am gestrigen Sonntag beim Tabellenletzten, dem SV Ilmenau II, zu Gast. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten wir nicht ansatzweise an die gute Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen. Während die ersten 15 Minuten noch ganz ansehnlich und mit guten Einschussmöglichkeiten versehen waren, so waren die restlichen 75 Minuten nicht das was wir uns unter gutem Fußball vorstellen. Unkonzentriert, Fehlpässe, fehlende Laufbereitschaft und eine klägliche Chancenverwertung prägten das Bild. Dass es trotz so einer Leistung zum Sieg reichte, lag an einem noch schwächerem Gegner und dem Tor von Tim Jurischka in der 39. Minute. So gingen wir mit einer 1:0 Führung in die Pause. Nach dem Wechsel änderte sich an unserem Spiel nichts. Wir blieben fahrig und können uns letztendlich dennoch über 3 Punkte freuen.

Allerdings wird so eine Leistung am Mittwoch nicht reichen. Da reisen wir zum Nachholspiel nach Scharnebeck. Der SV Scharnebeck steht als Absteiger mit 47 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz und hat gute Chancen wieder in die Bezirksliga aufzusteigen. Da müssen wir alles abrufen, um dort eine Chance zu haben. Zumal die Niederlage im Hinspiel immer noch schmerzt und nicht vergessen ist.

Aufstellungen 

SV Ilmenau II 

Schacht – Rode, Fidaoui, Hoffmann, Beineke – Pölckow, Schmidt (46.Bah), Tödter, Jungmann, Mirza (27.Kusio), – Popov

SC Lüneburg

Zinn – Mackel, Grote, Halbensleben, Prochnau (67.Petersen), – Lazo-Garcia, Gerasch, Kieseleit, Jurischka, Foged (61. Otte), – Fior (46. Marsiske)

Tor:

0:1 – 39. Minute – Tim Jurischka