Nachbericht: SC Lüneburg – Dahlenburger SK

Der nächste Sieg ist perfekt!!
 

Völlig ungefährdet wurde der Dahlenburger SK am Sonntag mit 4:0 nach Hause geschickt. Von
Anpfiff an bestimmte der SCL das Spiel und hätten schon nach 25 Sekunden mit 1:0 in Führung
gehen müssen. Robert Foged aber grätschte den Ball freistehend über das Tor. Das war schon mal
ein kleiner Vorgeschmack darauf, was die Gäste an diesem Nachmittag erwarten sollte. Es
begann ein Spiel auf ein Tor. Angriff auf Angriff rollte auf den Kasten des DSK zu. Allerdings
mussten wir bis zur 28. Minute warten, bis Timo Dietterich zur 1:0 Führung traf. Nur 5 Minuten
später, war es erneut Timo Dietterich, der auf 2:0 erhöhen konnte. Damit war der Widerstand
der Gäste gebrochen. Außer langen Bällen und Kampf hatten die Dahlenburger nicht mehr zu bieten.
Und so kam es vor der Pause für die Gäste noch schlimmer. In der 43. Minute schloss Robert
Lazo-Garcia einen feinen Spielzug mit dem 3:0 Halbzeitstand ab. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Die Dahlenburger versuchten nochmal zurück ins Spiel
zu finden, aber ihre Mittel waren an diesem Nachmittag doch sehr begrenzt. Und wenn die Salzstadtkicker nicht
so fahrlässig mit unseren vielen Torchancen umgegangen wären, es hätte ein Debakel für den
DSK werden können. So traf aber nur noch Fabian Paulsen mit dem Schlusspfiff zum
verdienten 4:0 Heimerfolg.
Auch wenn dieses Mal spielerisch nicht alles klappte, so ziehe ich den Hut vor dieser Truppe.
Drei Erfolge in einer Woche bei 9 Punkten und 10:1 Toren spülen uns auf den sechsten Tabellenplatz. Das ist starker Fußballsport von dem Neuling im Lüneburger Vereinssport. Respekt! 

Aber das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.
Am Sonntag kommt der TSV Neuhaus nach Ochtmissen. Eine Kampfstarke und konterstarke
Mannschaft. Das mussten wir im Hinspiel schmerzlich erfahren. Wir freuen uns auf Neuhaus
und wollen den nächsten Dreier einfahren.

 Aufstellungen:

 SC Lüneburg

Zinn – Hafke, Huber, Halbensleben, Prochnau – Gerasch (75. Galster), Paulsen, Lazo-Garcia
Petersen (46. Hagenow), Dietterich – Foged (56. Marchewka)

 Dahlenburger SK

Lehmann – Teager, Jacobs, Grzonkowski (72 Lühr), Schulz – Voloder (67. Schubert), Merten
Gnida, Constien, Stanulewicz – Dabo

 Tore:

 1:0 28. Minute Timo Dietterich

 2:0 33. Minute Timo Dietterich

 3:0 43. Minute Robert Lazo-Garcia

 4:0 90. Minute Fabian Paulsen