Nachbericht: LSK Hansa II – SC Lüneburg

Auswärtserfolg beim LSK Hansa

Nachdem am Sonntag die Partie wegen eines umgestürzten Baumes nicht stattfinden konnte, trafen sich beide Mannschaften bereits am gestrigen Reformationstag zum Nachholspiel in der Goseburg. Auf schwer bespielbaren Untergrund ließen die Salzstadtkicker keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als  Sieger verlässt. Am Anfang taten sich die Kicker, gegen eine massive Abwehr mit Libero, noch etwas schwer, mit zunehmender Spieldauer taten sich aber immer mehr Lücken auf, die Dustin Rusteberg in der 33. Minute das erste Mal nutzen konnte. Nur 5 Minuten später erzielte wiederum Dustin Rusteberg mit einem direkt verwandelten Freistoß die 2:0 Führung. In der 42. Minute verkürzten die Gastgeber durch einen mehr als fragwürdigen Strafstoß auf 2:1. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel ließen die Salzstadtkicker nichts mehr anbrennen. Der LSK Hansa hatte keine zwingende Torchance mehr und brachte die Lüneburger nicht mehr in Bedrängnis. Im Gegenteil zu den Salzstadtkickern, die nach vorne immer gefährlich waren. Robert Lazo-Garcia erhöhte in der 59. Minute mit einem Traumtor in den Winkel auf 3:1 und machte den Sack zu. Eine weitere schöne Kombination vollendete Timo Dietterich in der 75. Minute zum 4:1 Endstand. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, aber weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben. Insgesamt eine gute Leistung und verdienter Sieg.

Am Sonntag geht es schon wieder weiter. Um 14:00 Uhr gastiert der TuS Reppenstedt in Ochtmissen.

Aufstellungen:

LSK Hansa

Reichel – Hussein, Nyaywera, Buyukilmaz, Chamas, Pielzcker – Odewunmi, Bateekha, Pintescu, Maatouk – Schuler

SC Lüneburg

Zinn – Machel (70. Prochnau), Kieseleit, Halbensleben, Tatge – Hafke (60. Gerasch), Paulsen, Herbst, Lazo-Garcia – Rusteberg, Dietterich (75. Foged)

Tore:

0:1  33. Minute  Dustin Rusteberg

0:2  38. Minute  Dustin Rusteberg

1:2  42. Minute  Maatouk (Foulelfmeter)

1:3  59. Minute  Robert Lazo-Garcia

1:4  75. Minute  Timo Dietterich