Nachbericht: STV Artlenburg – SC Lüneburg II

Gut gespielt aber noch nicht belohnt

Nach mehreren witterungsbedingten Absagen konnten unsere zweite Herrenmannschaft am vergangenen Mittwoch das Fußballjahr 2018 endlich eröffnen! Auch wenn die Lichtverhältnisse im abklingenden Winter immernoch herausfordernd sind, so haben gerade diese Spiele immer ein besonderes Flair. Und auf einem für diese Jahreszeit sehr gutem Platz ging es direkt gegen den letztjährigen Absteiger aus der 1. Kreisklasse los.

Die Salzstadtkicker gewannen die Platzwahl und übernahmen vom Anstoß weg das Spielgeschehen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und es wurde gezielt versucht über die Außen immer wieder scharfe Bälle auf die dort lauernden Angreifer zu spielen. Die als bekannt einsatzfreudigen Artlenburger kamen in den ersten 10 Minuten überhaupt nicht zur Geltung und versuchten durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Die erste sich bietende Möglichkeit hierzu konnten sie auch direkt nutzen und gingen durch Tim Voelkel mit 1:0 in Führung.

Der SC Lüneburg lies sich davon jedoch nicht beeindrucken und behielt Ball und Gegner konsequent unter Kontrolle. So entwickelte sich im Laufe der ersten Halbzeit ein sehr ansehnliches Spiel, in dem die Artlenburger in die eigene Hälfte gedrängt wurden, aber durch schnelle Konter auch immer wieder Nadelstiche setzen konnten. Trotz einiger vielversprechender Ansätze, gelang es weder Wilko Galster, noch Abdullah Arlarnout oder Philipp Redl den Ball im Tor unterzubringen und so ging es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause. Am Spielgeschehen sollte sich auch in der 2. Halbzeit wenig ändern. Die SCL’er versuchten spielerisch zum Erfolg zu kommen. Doch Artlenburg stemmte sich mit vollem Einsatz dagegen, um dann über Konter das entscheidende Tor zu erzielen. Das Glück sollte an diesem Abend aber nicht auf Seiten der Salzstadtkicker sein, denn der Ball wollte trotz Großchancen durch Galster, Arlanout oder Foget nicht ins gegnerische Tor. Auf der Gegenseite musste zudem Jonas Weinholz das ein oder andere Mal in höchster Not retten, um das zweite Gegentor zu verhindern. Zum Spielende hin versuchte das Team der zweiten Herren nochmal mit letzter Kraft das Glück zu erzwingen und so ging bei den letzten Ecken auch der Torwart noch mit nach vorne. Am Ende blieb es trotz einer ordentlichen Vorstellung beim unglücklichen 0:1.

Jetzt heißt es den Fokus direkt auf das Spiel am Sonntag beim Mitaufsteiger TSV Gellersen III zu legen. Die Mannschaft von Hans Peter Thoerner ist sehr gut aus der Winterpause gekommen und konnte beide bisherigen Spiele gewinnen. Entsprechend erwartet Trainer Thorsten Sasse einen motivierten Gegner, der seinen Mannen alles ablverlangen wird. Trotzdem brauchen sich die Salzstadtkicker nicht verstecken und haben mit der gezeigten Leistung alle Möglichkeiten die drei Punkte am Wochenende mit nach Hause zu nehmen.

 

Aufstellungen:

STV Artlenburg

Brackenhielm – Lipka, Twesten, Traudt, Ablass – Voelkel (59. Sandkohl), Lukat, Pohl, Hambloch – Toplep, Sarmiento-Caballero (80. Cacdas, 90. Olbrich)

SC Lüneburg II

Weinholz – Haunert, Gerasch, Schierloh, Mahnke – Breitsprecher, Prochnau – Foget, Galster, Redl – Alarnout

Bank:

Anders – Kroenig – Gringel – Hebestreit – Yardimci

Trainer:

Thorsten Sasse

Spielverlauf:

1:0 Voelkel (10.)