Martin Siemer verstärkt SC Lüneburg als Trainer

Nachdem Thorsten Sasse den SC Lüneburg als Trainer der zweiten Herrenmannschaft verlassen hat, konnte nur rund vier Wochen später bereits die Nachfolge geklärt werden.

Martin Siemer wird die zweite Mannschaft der Salzstadtkicker nach der Winterpause übernehmen. Mit seinen vorherigen Stationen beim Thomasburger SV sowie beim Dynamo Lüneburg ist Siemer ein Mann, der sich im hiesigen Fußball auskennt. Seit dem Sommer saß Siemer auf keiner Trainerbank mehr und war nach seinem Engagement bei Dynamo frei für eine neue Aufgabe. „Nachdem der Kontakt zustande kam und erste Gespräche geführt wurden, haben wir die Mannschaft schnell in unsere Überlegungen mit einbezogen.“, kommentiert der erste Vorsitzende des SCL, Rainer Beister, den Findungsprozess. Er führtweiter aus: „Die Mannschaft hatte ein ebenso gutes Gefühl bei Martin wie der Vorstand und hat bekräftigt, ihm für die Rückrunde ihr Vertrauen zu schenken. Darüber sind wir natürlich glücklich.“

Ein Dank gilt an dieser Stelle auch den weiteren drei Kandidaten, die sich innerhalb kurzer Zeit bei den Vorsitzenden des Vereins gemeldet haben und ihr Interesse an dem Trainerposten bekundet haben. Hier werden wir weiterhin in Kontakt bleiben und sehen, in welcher Art und Weise sie eine andere ehrenamtliche Vereinstätigkeit übernehmen können.

Der SC Lüneburg wünscht Martin Siemer für seinen kommenden Einsatz sowie die gesteckten Ziele viel Erfolg und gutes Gelingen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.