Schlagwort: Aufstieg

Nachbericht: SC Lüneburg – LSK Hansa

Siegesserie hält!

Mit einem 2:1 Erfolg gegen den Lüneburger SK Hansa fuhren die Salzstadtkicker den vierten Erfolg in Folge ein und machten einen weiteren Schritt zum Aufstieg in die Heide Wendland Liga.

Die Kicker hatten von Beginn an das Spiel und den Gegner im Griff. Es wurden wieder viele gute Chancen herausgespielt, die jedoch anfangs noch ungenutzt blieben. So dauerte es bis zur 44. Minute ehe Timo Dietterich ein Maßflanke zur Führung vollenden konnte. Nach der Pause dann der überraschende Ausgleich. Der SCL brachten den Ball bei mehreren Versuchen nicht aus der Gefahrenzone und so senkte sich dann eine Flanke ins lange Eck. Es dauerte dann einige Minuten bis der kleine Schock überwunden war. Mit zunehmender Spieldauer nahm man das Heft des Handelns aber wieder in die Hand. Fabian Paulsen war es dann, der in der 73. Minute eine Flanke von Lars Halbensleben veredelte und zum 2:1 Siegtreffer einnetzte. Es war ein verdienter Sieg, der bei konsequenter Chancenverwertung auch höher hätte ausfallen können.

Bereits an Dienstag kam es um 13:00 Uhr in Ochtmissen zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer vom SV Ilmenau. Den Gästen hätte ein Punkt genügt, um den Meistertitel unter Dach und Fach zu bringen. Das haben die Mannen des SC Lüneburg jedoch zu verhindern gewusst und ihrerseits den nächsten Dreier eingefahren.

Starke Leistung Männer!

Nachbericht: SC Lüneburg II – TuS Erbstorf II

Gelungener Saisonabschluß!

Bei sommerlichen Temperaturen und hervoragenden Platzbedingungen feierten unsere Salzstadtkicker durch einen 7:0 Sieg gegen den TuS Erbstorf II den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Die Personaldecke für dieses Wochenende war bekanntermaßen extrem dünn, weswegen einige Spieler bereits im Vorwege in der ersten Herren spielen mussten und die Bank unserer zweiten Mannschaft somit  fast ausschließlich aus Spielern bestand, die bereits 90 Minuten in den Beinen hatten. Dem Spielgeschehen sollte dieser Umstand jedoch keinen negativen Einfluß beimessen, denn der SC Lüneburg nahmen von Anpfiff an das Zepter in die Hand und ließen die Gast aus Erbstorf gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Wie bereits in der zweiten Halbzeit in Bardowick, agierten die Salzstadtkicker im 3-5-2 System und drückten den Gast hiermit in die eigene Hälfte. Bereits in den ersten 15 Spielminuten vergaben insgesamt dreimal Wilko Galster als auch Yannick Hafke und Meverick Jonas gute Möglichkeiten zur Führung. In der 19. Minute war es dann Jonas Meverick der im Nachsetzen zum hochverdienten 1:0 einschieben konnte. Während im Anschluss an diese Führung weiter ein Angriff auf den Nächsten in Richtung der Gäste folgte, versuchten die Erbstorfer mit aller Kraft ihr Tor zu verteidigen. Dieses gelang ihnen zunächst erfolgreich, jedoch konnten sie im Zuge dessen in der gesamten ersten Halbzeit nur einen Konter anbringen, der zudem nicht von Erfolg gekrönt war.

In der zweiten Halbzeit kamen mit Paul Herbst für Yannick Hafke und Fabian Paulsen für Lars Halbensleben zwei neue Kräfte, die auch direkt für weiteren Schwung sorgen konnten. Es wurde weiterhin sehr flüssig kombiniert und eine Möglichkeit nach der anderen herausgespielt. In der 55. Minute platzte bei Wilko Galster dann der Knoten als er zum 2:0 einschieben konnte. Spätestens nach dem 3:0 in der 69. Minute durch Florian Schmidt war die Gegenwehr der Erbstorfer gebrochen und so schraubten Fabian Paulsen (71.), Wilko Galster (73., 87.) und Paul Herbst (79.) das Ergebnis am Ende auf 7:0. In einer stets fairen Partie, stach unter anderem Wilko Galster heraus, der nicht nur aufgrund seiner Tore ein starkes Spiel ablieferte.

Während der SC Lüneburg II auf der anschließenden Saisonabschlußfeier den Aufstieg feierte, müssen die Gäste aus Erbstorf durch die Niederlage den Gang in die 4. Kreisklasse antreten. Der SC Lüneburg wünscht ihnen für die kommende Saison viel Erfolg und hofft, dass diese symphatische Truppe bald wieder erhobenen Hauptes um den Wiederaufstieg kämpfen kann.

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Martin Schierloh

Lars Halbensleben (46. Fabian Paulsen) – Michael Petersen (70. Max Zeidler)

Constantin Haunert – Florian Schmidt – Yannick Hafke (46. Paul Herbst)

Meverick Jonas – Wilko Galster

 

Bank:

Max Zeidler – Paul Herbst – Fabian Paulsen – Eike Machel – Alexander Huber

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling

 

Spielverlauf:

1:0  (19. Minute Meverick Jonas)

2:0  (55. Wilko Galster)

3:0 (69. Florian Schmidt)

4:0 (71. Fabian Paulsen)

5:0 (73. Wilko Galster)

6:0 (79. Paul Herbst)

7:0 (87. Wilko Galster)