Schlagwort: Auswärtssieg

Nachbericht: SV Scharnebeck – SC Lüneburg

Ein verdienter Auswärtserfolg

Was für ein starker Auftritt der unseres Vereins beim SV Scharnebeck. Mit einer über 90 Minuten disziplinierten und konzentrierten Leistung gewann die erste Herrenmannschaft der Salzstadtkicker völlig verdient mit 3:1.

Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr gutes Kreisligaspiel zweier spielerisch starker Mannschaften. Dabei versuchten die Gastgeber häufig über die Außen zum Erfolg zu kommen. Aber die Ansätze wurden schon im Keim erstickt. Und so kamen die SCL’er durch frühe Ballgewinne und schnelles Umschalten immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Bereits in der 18. Minute war Timo Dietterich zur Stelle, als er eine klasse Hereingabe von Robert Laszlo, mit dem Kopf vollendete. Und nur 5 Minuten später war es erneut Timo Dietterich, der einen Traumpass von Paul Herbst, zum 2:0 verwertete. Mit der 2:0 Führung im Rücken spielten die Salzstadtkicker voller Selbstvertrauen und hätten das Ergebnis zur Pause auch noch höher gestalten können.

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Die Gastgeber versuchten immer wieder Druck aufzubauen, aber scheiterten spätesten an der gut gestaffelten Defensive unserer ersten Herrenmannschaft. Und als dann der starke Lars Gerasch das 3:0 erzielte, war das Spiel entschieden. Scharnebeck gab zwar nie auf, aber bis auf das Strafstoßtor in der 75. Minute zum 3:1 gab es keine Torchancen. Im Gegenteil zu den SC Lüneburgern, die weitere gute Kontergelegenheiten liegen gelassen haben.

Aufstellungen

SV Scharnebeck

Pfeifer – Freudenberg, Lorenzen, Schilf – Barth, Koch, Schröder, Maske, Reiß, Okunnuga – Beckmann

SC Lüneburg

Zinn – Machel, Kieseleit, Halbensleben, Tatge – Paulsen, Gerasch, Laszlo-Garcia, Herbst (85. Rusch), Dietterich (89. Prochnau) – Foged (75. Fior)

Tore:

0:1  18. Minute  Timo Dietterich

0:2  23. Minute  Timo Dietterich

0:3  55. Minute  Lars Gerasch

1:3  75. Minute  Rico Beckmann (Foulelfmeter)

Nachbericht: MTV Handorf II – SC Lüneburg II

Kantersieg in Handorf

Am vierten Spieltag holte unsere 2. Herrenmannschaft den ersehnten ersten Sieg in der 2. Kreisklasse Lüneburg. Nach der Punkteteilung gegen Heidetal mussten unsere Salzstadtkicker im Derby gegen den OSV noch Lehrgeld zahlen und konnten aufgrund von Erkrankungen,Verletzungen sowie beruflichen Gründen gegen Göhrde nicht antreten. Zwar fehlten auch an diesem Wochenende wieder 8 Spieler aus verschiedenen Gründen, jedoch ließen die verbliebenen Salzstadtkicker keinen Zweifel daran aufkommen wer das Spiel gewinnen wird.

Noch ehe sich die Handorfer umschauten stand es nach einem Doppelschlag durch Florian Schmidt in der 5. und Wilko Galster in der 7. Spielminute 2:0 für den SC Lüneburg II. In der folgenden Viertelstunde nahmen die Gastgeber auch aktiv am Spielgeschehen teil und konnten sich erste Möglichkeiten erspielen, während unsere Salzstadtkicker etwas die Organisation verloren und versuchten fast ausschließlich mit langen Bällen zu agieren. Zwar ergaben sich auch hieraus weitere Torchancen, jedoch führte erst eine in der 28. Minute ausgespielte Aktion zum 3:0 durch Mazlum Yardimci. Nur 4 Minuten später wurde dann Wilko Galster im Straumraum gelegt und der den fälligen Elfmeter sicher zum 4:0 verwandelte. Marcel Werner war es dann, der kurz vor der Pause das Ergebnis noch auf 5:0 schraubte.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber nochmal alles, um das Ergebnis etwas anschaulicher zu gestalten. Mit viel Einsatz konnten sie die um Dennis Marchewka neuformierte und sehr junge Abwehr das ein oder andere mal in Verlegenheit bringen, schafften es jedoch nicht den Ball im Netz unterzubringen. Auf der Gegenseite ergaben sich durch diese Spielweise sehr viele Räume, die vorallem Danny (Arno) Breitsprecher bei seinem Comeback zu nutzen wusste. Einzig die Effektivität der 1. Halbzeit blieb zu diesem Zeitpunkt auf der Strecke und so scheiterten sowohl Wilko Galster, Florian Schmidt, Marcel Werner, Danny Breitsprecher als auch Danny Sühl knapp.

So dauerte es bis zur 67. Minute als Danny Sühl mit seinem ersten Treffer für den SC Lüneburg zum 6:0 vollendete. Florian Schmidt war es dann vorbehalten in der 79. Minute mit seinem zweiten Treffer den 7:0 Endstand herzustellen.

Nach den letzten beiden Wochen tat dieser, auch in der Höhe, verdiente Sieg enorm gut und steigert das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Trotzdem ist allen Beteiligten klar, dass dieses Spiel nicht der Maßstab sein wird und an der Feinabstimmung noch einige Lücken vorhanden sind. Entsprechend konzentriert wird in der kommenden Woche gearbeitet um dann am Wochenende gegen Sodersdorf die nächsten Punkte einzufahren.

Aufstellungen:

MTV Handorf II

Senger – Heuser, Larzarz, Brunn, Ites – Stevens (35. Dittrich), Springer, Weber, Meyer – Vogeler, Funk (35. Milke/ 80. Harms)

SC Lüneburg II

Weinholz – Kroenig (62. Otte), Marchewka, Zeidler, Mahnke – Werner, Kahle (46. Breitsprecher) – Yardimci, Schmidt, Sühl – Galster

Bank:

Otte – Breitsprecher

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach

Spielverlauf:

0:1 Schmidt (5.)

0:2 Galster (7.)

0:3 Yardimci (28.)

0:4 Galster (32.) per Elfmeter

0:5 Werner (44.)

0:6 Sühl (67.)

0:7 Schmidt (79.)

Nachbericht: Dahlenburger SK – SC Lüneburg

9:1 Kantersieg in Dahlenburg

Was für ein Auftritt der Salzstadtkicker zum Auftakt in die neue Saison! Mit 9:1 siegten die Kicker in Dahlenburg und setzten sich gleich an die Tabellenspitze der Lüneburger Kreisliga.

Die Truppe spielte von Anfang an konzentriert und ließ Ball und Gegner laufen. Schon nach 3 Minuten hätte man in Führung gehen müssen, aber Alex Huber setzte den Ball neben das Tor. So war es erst Fabian Paulsen, der in der 23 Minute den Torreigen eröffnete. Nur 3 Minuten später lag der Ball schon wieder im Netz der Gastgeber. Robert Foged ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete eiskalt zum 2:0. Damit war das Spiel bereits entschieden, denn nach vorne ging bei Dahlenburg nichts.

Matthias Schubert war komplett abgemeldet und flog nach einem Disput mit dem Schiedsrichter in der 45. Minute mit Gelb/Rot vom Platz. Da stand es bereits 3:0, denn Timo Dietterich verwandelte einen Strafstoß gewohnt sicher.

Nach dem Wechsel ging es wie in der ersten Hälfte weiter und da tat sich besonders Robert Lazo-Garcia hervor, der mit einem Viererpack das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte. Den Schlusspunkt unter dem unterhaltsamen Kreisligaspiel war wieder Fabian Paulsen vorbehalten, der in der 83. Minute den 9:1 Auswärtssieg perfekt machte.

Ein gelungener Start in die neue Saison, aber uns muss bewusst sein, dass es so nicht weiter gehen wird. Die nächsten Partien sind hammerhart, aber auch da wollen wir erfolgreich sein.

Aufstellungen

Dahlenburger SK:

Kilian Jenckel – Maik Arazny, Michael Grzonkowski (46. Marcus Mager), Hinrich Jacbs, Jan-Hinrich Lühr (82. Christian Helbig) – Jan Hendrik Taeger, Till Schulz, Andre Faust, Joschua Merten, Lars Hendrik Schulz – Matthias Schulz

SC Lüneburg:

Edgar Zinn – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben (62. Yannick Hafke), Johannes Tatge – Fabian Paulsen, Nico Prochnau (46. Nils Kieseleit), Robert Lazo-Garcia, Paul Herbst, Timo Dietterich – Robert Foged (72. Wilko Galster)

Tore:

0:1 Fabian Paulsen, 0:2  Robert Foged, 0:3  Timo Diettreich (Strafstoß), 0:4 47.  Till Schulz (Eigentor), 0:5, 0:6, 0:7, 0:8 Robert Lazo-Garcia, 1:8 Marcus Mager, 1:9 Fabian Paulsen

Kreispokal Nachbericht: TuS Barendorf – SC Lüneburg

3:1 Auswärtserfolg in Barendorf!

Das Viertelfinale ist erreicht. Durch den verdienten 3:1 Erfolg beim TuS Barendorf zogen die SCL'er in die nächste Runde ein, die am 03. Oktober ausgetragen wird.

Hatten beide Mannschaften zu Beginn viel Respekt voreinander, so wurden die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer besser. Bedingt auch dadurch, dass wir zu passiv und ungenau im Spielaufbau waren. So nutzte Jorrit Naffin in der 25. Minute genau so einen Fehler im Spielaufbau eiskalt aus und traf zum 1:0 für die Gastgeber. Die Freude der Barendorfer dauerte genau 11 Minuten. Malte Hagenow wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Timo Dietterich verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum Ausgleich. Nun wurden die Salzstadtkicker klarer in ihren in ihren Aktionen. Und schon 9 Minuten nach dem Ausgleich klingelte es wieder im Kasten der Gastgeber. Nach einer Maßflanke von Malte Hagenow war wieder Timo Dietterich zur Stelle und traf cool zur 2:1 Pausenführung.

Nach dem Wechsel erhöhte Robert Foged, nach einer tollen Kombination, schnell auf 3:1 und entschied damit die Partie. Der TuS Barendorf versuchte zwar nochmal alles um das Spiel zu drehen, aber richtige Torchancen konnte sich der TuS nicht mehr erarbeiten. Zu sicher stand die Defensive unserer ersten Herrenmannschaft. Unterm Strich ein verdienter Erfolg, obgleich noch einige Luft nach oben ist.

Aufstellungen:
TuS Barendorf
Dennis Neumann – Tobias Zuchotzki, Felix Wienhöfer, Mole Nitschke, Luca Steinmeier – Michael Ambrosius, Marcus Ambrosius, Tobias Kühn (7. Fabian Stolinski, 56. Eike-Sven Suhrke), Bruno Schleiss – Niels Bergmann, Jorrit Naffin

SC Lüneburg
Edgar Zinn – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben, Nico Prochnau – Fabian Paulsen (87. Lars Gerasch), Malte Hagenow (71. Nils Kieseleit), Robert Lazo-Garcia, Paul Herbst, Timo Dietterich – Robert Foged (71. Yannick Haffke)

Tore:
1:0  25. Minute Jorrit Naffin
1:1  36. Minute Timo Dietterich (Foulelfmeter)
1:2 43. Minute Timo Dietterich
1:3  49. Minute Robert Foged

Reservepokal Nachbericht: Lüneburger SV II – SC Lüneburg II

Einzug ins Achtelfinale!

Durch einen 2:0 Sieg in der ersten Runde des Reservepokals beim Lüneburger SV II, feierten unsere Salzstadtkicker einen gelungenen Start in die Saison 2017/18.
 
Die Rahmenbedingungen für das erste Pflichtspiel der neuen Saison waren alles andere als optimal. Der Platz war durch ein American Football-Spiel am Vortag leider sehr in Mitleidenschaft gerissen worden. Und auch abseits dessen hätte der Platz an so mancher Stelle etwas mehr Kreide und weniger hohen Rasen vertragen können. Dennoch hat sich die Zweite des SCL davon nicht beeinflussen lassen und versuchten vom Anpfiff an, den Ball sowie Gegner laufen zu lassen.
Nachdem bereits in den ersten Minuten sowohl Mazlum Yardimci als auch Wilko Galster ihre Chancen nicht nutzten, war es letztlich doch Mazlum Yardimci der seine zweite Tormöglichkeit zur frühen 1:0 Führung in der 13 Spielminute nutzen konnte. Die Gastgeber waren zusehens darauf bedacht, weitere Tore zu verhindern und kamen lediglich durch Einzelaktionen mal in die Nähe des Strafraumes. Sebastian Kahle und Ralf Otte hatten im zentralen Mittelfeld das Heft fest in der Hand und leiteten immer wieder neue Angriffe ein, die jedoch weder von Galster noch von Haunert oder Kroenig genutzt werden konnten.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit feierte dann Danny Sühl sein Debüt im Trikot des SCL und übernahm die Position von Wilko Galster. Auch in den zweiten 45 Minuten vermochte es der Lüneburger SV II nicht die Defensive um Dennis Marchewka ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Vielmehr ließen beim Gastgeber die Kräfte nach, wodurch sich mehr Räume ergaben, die jedoch nicht konsequent genug ausgenutzt wurden. Das große Manko unserer Salzstadtkicker an diesem Tag war sicherlich die Chancenverwertung. Nachdem Danny Sühl, Mazlum Yardimci, Sebastian Kahle und Daniel Mahnke allesamt knapp scheiterteten, gelang Constantin Haunert in der 75 Minute mit dem 2:0 die Vorentscheidung. Ein von ihm getretener Freistoss aus dem linken Halbfeld segelte an Freund und Feind vorbei, landete im rechten Toreck und besiegelte somit das Endergebnis.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass sich trotz herausfordernder Platzverhältnisse kein SCL'er verletzt hat und wir für unsere Spielweise mit einem Sieg belohnt wurden. In den nächsten Trainingseinheiten gilt es jetzt die defizite im Torabschluß zu verbessern damit es im ersten Ligaspiel dann besser klappt.
 
Aufstellung:
Jonas Weinholz
Merlin Nikulka – Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Daniel Mahnke
Ralf Otte (53. Marcel Werner) – Sebastian Kahle
Oliver Kroenig (62. Frederick Gringel)– Mazlum Yardimci – Constantin Haunert
Wilko Galster (46. Danny Sühl)
 
Bank:
Martin Schierloh – Danny Sühl – Frederick Gringel – Marcel Werner
Trainer:
Thorsten Sasse
Betreuer:
Heiko Wistrach
 
Spielverlauf:
1:0  (13. Minute Mazlum Yardimci)
2:0  (75. Minute Constantin Haunert)

Kreispokal Nachbericht: SV Barnsted – SC Lüneburg I

0:10 in Barnstedt = 1 Runde weiter!

In der ersten Runde des Lüneburger Kreispokals traten unsere Salzstadtkicker beim SV Barnstedt an. Dort hat man sich äußerst gut präsentieren und das Spiel in eine einseitige Richtung lenken können. Der SV Barnstedt war völlig chancenlos und mit diesem 0:10 gut bedient.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber igelten sich am eigenen Strafraum förmlich ein und versuchte so das Ergebnis in Grenzen zu halten. Zu groß war einfach der Klassenunterschied. Taten wir uns in der ersten Hälfte noch etwas schwer die passenden Lücken zu finden, so wurde es mit zunehmender Spielzeit leichter zumal bei den Gastgebern die Kräfte mehr und mehr nachließen. So fielen die Tore zwangsläufig sodass der Sieg in entsprechender Höhe absolut verdient ist.

In der zweiten Runde trifft unsere erste Herrenmannschaft auf den TuS Barendorf. Das Spiel war für den 06.08.2017 angesetzt. Da aber an diesem Tag in Ochtmissen das Edgar Schaub Turnier stattfindet, wird das Spiel in Barendorf ausgetragen. Spielbeginn ist 17:00 Uhr.
 
Aufstellungen:

SV Barnstedt
Jörg Rudzinski – Florian Westerbur ( 20. Mohammad Al Mohammad ), Jan Rudzinski, Thomas Eilhard, Thorsten Müller ( 54. Andre Salwik ) – Damian Issmer, Abdalrhman Kuri, Ahmad Hussein (46. Lars Schwieger ) , Marcel Victor Stroda, Fabian Brandenburg – Driss Kaach

SC Lüneburg
Marc Heuer – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben, Nico Prochnau ( 46. Robert Foged ) – Lars Gerasch, Johannes Tatge ( 46. Yannick Hafke ), Paul Herbst, Tim Jurischka, Timo Dietterich – Dustin Rusteberg

Tore:
0:1   10 Min. Dustin Rusteberg
0:2   23 Min. Alexander Huber
0:3   37 Min. Lars Halbensleben
0:4   44 Min. Johannes Tatge
0:5   47 Min. Timo Dietterich ( Strafstoß )
0:6   55 Min. Tim Jurischka
0:7   74 Min. Timo Dietterich
0:8   87 Min. Dustin Rusteberg
0:9   89 Min. Dustin Rusteberg
0:10 90 Min. Dustin Rusteberg
 
 

Nachbericht: SV Ilmenau III – SC Lüneburg II

Tabellenführung!

Bei sommerlichen Temperaturen und einem hervoragendem Platz in Melbeck, hieß es nach dem Spiel letzte Woche im Ligapokal möglichst schnell wieder in den Ligarhythmus zu kommen um die wichtigen Punkte einzufahren. Durch die Verletzungen im Abschlußtraining von Sebastian Kahle und Florian Wistrach als auch Abstellungen für die 1. Manschaft schrumpfte der Kader noch einmal erheblich zusammen. Aus diesem Grund stellte sich mit Hendrik Michels der Torjäger der letzjährigen Saison zur Verfügung und unterstützte unsere Salzstadtkicker. Es entwickelte sich vom Anpfiff weg ein ansehnliches Spiel in dem der Ball gut durch die eigenen Reihen lief. Nachdem die ersten Chancen noch ungenutzt blieben war es Hendrik Michels, der in der 14. Minute per Kopf das 1:0 erzielte und zeigte, dass sein Torriecher nach wie vor funktioniert. Nur 2 Minuten später war es dann Meverick Jonas der seine zuletzt starken Leistungen mit dem 2:0 bestätigte. Der SVI fand nur schwer ins Spiel und verbuchte nach 20 Minuten seine ersten Offensivaktionen bei denen zunächste der Angreifer nach einer Ecke über das Tor zielte und später Jonas Weinholz einen Schuß noch aus dem Winkel kratzen konnte. An den Spielanteilen änderten diese Aktionen jedoch wenig und so belohnte Wilko Galster die Bemühungen unserer Salzstadtkicker als er in der 28. Minute per Kopf auf 3:0 erhöhte. Da es sowohl Florian Schmidt als auch Wilko Galster und Meverick Jonas verpassten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben ging es mit diesem verdienten 3:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften deutlich an, dass die warmen Temperaturen Kräfte gekostet hatte. Dieses und sicher auch aufgrund des Ergebnisses entwickelte sich nun ein Sommerkick mit einigen wenigen Höhepunkten. Der Ball lief zwar weiter gut durch die eigenene Reihen, jedoch kam oft der letzte Pass nicht mehr an und auch die Flügel wurden immer weniger genutzt. In der 60. Minute war es dann erneut Hendrik Michels der mit seinem zweiten Tor auf 4:0 erhöhte und damit einmal mehr seine Qualitäten als Torjäger unterstrich. Mit einem Hattrik hatte er sich im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2015/2016 verabschiedet um sich nun mit einem Doppelpack auf der Fußballbühne zurückzumelden. Alles im allem war es eine sehr ordentliche Vorstellung des SC Lüneburg, die mit diesem 4:0 Auswärtssieg die Tabellenführung der 3. Kreisklasse übernommen haben und erneut bewiesen haben, dass der Verein für guten Fußball in der Region Lüneburg steht.

In der kommenden Osterwoche geht es dann vor heimischen Publikum im Halbfinale des Reservepokales gegen den Titelverteidiger aus Scharnebeck weiter. Nach dem bisherigen Saisonverlauf ist das natürlich ein Highlight was unsere Jungs sich verdient haben.

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Yannick Hafke – Max Zeidler – Martin Schierloh – Merlin Nikulka (56. Max Zeidler)

Alexander Huber (46. Ole Wiese) – Marcel Werner

Wilko Galster – Hendrik Michels – Florian Schmidt

Meverick Jonas

Bank:

Mazlum Yardimci – Max Zeidler – Ole Wiese
Trainer:

Thorsten Sasse
Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling
Spielverlauf:
1:0 Hendrik Michels (14. Minute)

2:0 Meverick Jonas (16. Minute)

3:0 Wilko Galster (28. Minute)

4:0 Hendrik Michels (60. Minute)

Nachbericht: FC Heidetal II – SC Lüneburg II

2:0 Sieg beim Tabellenführer

Die ersten 10 Minuten des Spiels verliefen recht ausgeglichen und man merkte beiden Manschaften an, dass sie sich für dieses wichtige Spiel etwas vorgenommen haben. Von Minute zu Minute gelang es uns dann immer besser das Heft in die Hand zu nehmen und das Spielgeschehen in die Hälfte des FC Heidetal II zu verlagern.

Nachdem zunächst Mazlum Yadimci und Wilko Galster die ersten Torchancen nicht nutzen konnten war es Danny „Arno“ Breitsprecher der in der 37. Minute einen Fehler des gegnerischen Abwehrspielers ausnutze und zum 1:0 ins rechte untere Eck einschob. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen wir das Heft des Handelns. Während Heidetal fast ausschließlich mit langen Bällen agierte die Dennis Marchewka und Martin Schierloh dankend in Empfang nahmen gelang es uns mit spielerischen Elementen zu Torabschlüssen zu kommen. Nach einer etwas hektischen Phase, in der es 2 Gelbe Karten gab, war es dann Wilko Galster der in der 75. Minute den Torwart umspielte und zum entscheidenen 2:0 einschob. Nach dem zweiten Sieg in folge gegen einen direkten Auftiegskonkurrenten konnten wir die Ausgangslage zu unseren Gunsten drehen und haben es nun selbst in der Hand uns den Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu sichern.

 

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Florian Wistrach – Martin Schierloh – Dennis Marchewka – Constantin Haunert

Michael Petersen – Marcel Werner

Mazlum Yardimci – Wilko Galster – Yannick Hafke

Danny Breitsprecher

Bank:

Merlin Nikulka – Ralf Otte – Max Zeidler – Ole Wiese – Alexandar Tsekov

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling

 

Spielverlauf:

1:0 Danny Breitsprecher (37. Minute)

2:0 Wilko Galster (75. Minute)

 

Ralf Otte für Florian Wistrach (57. Minute)

Merlin Nikulka für Mazlum Yardimci (61. Minute)

Ole Wiese für Wilko Galster (80. Minute)