Schlagwort: Auswärtsspiel

Nachbericht: TuS Neetze – SC Lüneburg

Verdienter Erfolg in Neetze

Mit einem verdienten 1:0 Auswärtserfolg kehrten die Salzstadtkicker aus Neetze zurück. Mit nunmehr 33 Punkten belegt die Truppe den vierten Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die neue Heidewendland Liga berechtigen würde.

Es war ein sehr guter Auftritt beim TuS Neetze. Von Beginn an übernahm man die Spielkontrolle und ließ Ball und Gegner laufen. Die Gastgeber standen tief und verteidigten mit Mann und Maus das eigene Gehäuse. So dauerte es bis zur 45. Minute ehe Robert Laszo-Garcia einen blitzsauberen Konter über Timo Dietterich zum entscheidenen Treffer verwandelte.

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Neetze operierte nur mit langen Bällen und brachte das Tor des SC Lüneburg selten bis gar nicht in Gefahr. Leider wollte das 2:0 nicht fallen. Timo Dietterichs Schuss klatschte an die Latte. So wurde es am Ende noch ein wenig brenzlig, denn die Neetzer lösten in den letzten Minuten den Laden komplett auf und schmissen alles nach vorne.

Aber die Mannen des SCL brachten den verdienten Erfolg über die Runden.

Bereits am Mittwoch geht es mit dem Nachholspiel in Neuhaus weiter. Auch da wird es wieder nötig sein, eine konzentrierte Leistung abzurufen um erfolgreich zu sein.

Vorbericht: SC Lüneburg – Lüneburger SV

Endlich rollt der Ball wieder!

Mit dem morgigen Spiel bei der Lüneburger SV startet auch die erste Herrenmannschaft des SC Lüneburg endlich in die Rückrunde.

Nachdem in den letzten Wochen an Fußball nicht zu denken war, sind die Jungs froh wieder gegen den Ball treten zu können. Der Auftritt morgen bei der LSV ist der Auftakt von noch 17 auszutragenden Spielen. Nachdem wir das Hinspiel unnötig verloren hatten, brennen wir natürlich auf die Revanche – und mit einem Sieg auf einen guten Start sowieso. Dieser ist wichtig, um unsere gesteckten Ziele zu erreichen. Die LSV hat bereits zwei Spiele in der Rückrunde absolviert: in Hohnstorf und Neetze setzte es deutliche Niederlagen. Sie haben also etwas gut zu machen und angeschlagene Boxer sind…… naja ihr kennt das ja.

Wir müssen schon eine konzentrierte und gute Leistung bringen, um die 3 Punkte mit aus Kaltenmoor zu nehmen. Die Salzstadtkicker haben gut trainiert. Alle Spieler sind fit und brennen auf das Spiel.

Nachbericht: STV Artlenburg – SC Lüneburg II

Gut gespielt aber noch nicht belohnt

Nach mehreren witterungsbedingten Absagen konnten unsere zweite Herrenmannschaft am vergangenen Mittwoch das Fußballjahr 2018 endlich eröffnen! Auch wenn die Lichtverhältnisse im abklingenden Winter immernoch herausfordernd sind, so haben gerade diese Spiele immer ein besonderes Flair. Und auf einem für diese Jahreszeit sehr gutem Platz ging es direkt gegen den letztjährigen Absteiger aus der 1. Kreisklasse los.

Die Salzstadtkicker gewannen die Platzwahl und übernahmen vom Anstoß weg das Spielgeschehen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und es wurde gezielt versucht über die Außen immer wieder scharfe Bälle auf die dort lauernden Angreifer zu spielen. Die als bekannt einsatzfreudigen Artlenburger kamen in den ersten 10 Minuten überhaupt nicht zur Geltung und versuchten durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. Die erste sich bietende Möglichkeit hierzu konnten sie auch direkt nutzen und gingen durch Tim Voelkel mit 1:0 in Führung.

Der SC Lüneburg lies sich davon jedoch nicht beeindrucken und behielt Ball und Gegner konsequent unter Kontrolle. So entwickelte sich im Laufe der ersten Halbzeit ein sehr ansehnliches Spiel, in dem die Artlenburger in die eigene Hälfte gedrängt wurden, aber durch schnelle Konter auch immer wieder Nadelstiche setzen konnten. Trotz einiger vielversprechender Ansätze, gelang es weder Wilko Galster, noch Abdullah Arlarnout oder Philipp Redl den Ball im Tor unterzubringen und so ging es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause. Am Spielgeschehen sollte sich auch in der 2. Halbzeit wenig ändern. Die SCL’er versuchten spielerisch zum Erfolg zu kommen. Doch Artlenburg stemmte sich mit vollem Einsatz dagegen, um dann über Konter das entscheidende Tor zu erzielen. Das Glück sollte an diesem Abend aber nicht auf Seiten der Salzstadtkicker sein, denn der Ball wollte trotz Großchancen durch Galster, Arlanout oder Foget nicht ins gegnerische Tor. Auf der Gegenseite musste zudem Jonas Weinholz das ein oder andere Mal in höchster Not retten, um das zweite Gegentor zu verhindern. Zum Spielende hin versuchte das Team der zweiten Herren nochmal mit letzter Kraft das Glück zu erzwingen und so ging bei den letzten Ecken auch der Torwart noch mit nach vorne. Am Ende blieb es trotz einer ordentlichen Vorstellung beim unglücklichen 0:1.

Jetzt heißt es den Fokus direkt auf das Spiel am Sonntag beim Mitaufsteiger TSV Gellersen III zu legen. Die Mannschaft von Hans Peter Thoerner ist sehr gut aus der Winterpause gekommen und konnte beide bisherigen Spiele gewinnen. Entsprechend erwartet Trainer Thorsten Sasse einen motivierten Gegner, der seinen Mannen alles ablverlangen wird. Trotzdem brauchen sich die Salzstadtkicker nicht verstecken und haben mit der gezeigten Leistung alle Möglichkeiten die drei Punkte am Wochenende mit nach Hause zu nehmen.

 

Aufstellungen:

STV Artlenburg

Brackenhielm – Lipka, Twesten, Traudt, Ablass – Voelkel (59. Sandkohl), Lukat, Pohl, Hambloch – Toplep, Sarmiento-Caballero (80. Cacdas, 90. Olbrich)

SC Lüneburg II

Weinholz – Haunert, Gerasch, Schierloh, Mahnke – Breitsprecher, Prochnau – Foget, Galster, Redl – Alarnout

Bank:

Anders – Kroenig – Gringel – Hebestreit – Yardimci

Trainer:

Thorsten Sasse

Spielverlauf:

1:0 Voelkel (10.)

Vorbericht: SV Karze – SC Lüneburg II

Serie ausbauen

Nach zwei erfolgreichen Wochen mit Siegen gegen den MTV Handorf II und den MTV Soderstorf, geht es für unsere 2. Herren am Sonntag in der 2. Kreisklasse Lüneburg mit einem Auswärtsspiel beim SV Karze weiter.

Der SV Karze profitierte in den beiden vorangegangen Saisons vom Rückzug anderer Mannschaften und konnte somit trotz sportlichem Abstieg jeweils die Klasse halten. Allgemein hat sich die Mannschaft den Ruf einer sportlich sehr fairen Truppe erarbeitet, die in der Vergangenheit trotz deutlicher Niederlagen zum Teil sogar in Unterzahl antrat und sich somit den Respekt im Kreis verdient hat!

Neben der Ehre scheint es dem SV Karze in dieser Saison auch zu gelingen wieder etwas Ruhm einzuheimsen. Neben dem Gewinn des Bleckeder Stadtpokals in der Vorbereitung, konnten sie in der bisherigen Saison bereits 7 Punkte sammeln und mussten sich hierbei lediglich dem SV Göhrde geschlagen geben.

Unsere Salzstadtkicker sollten also gewarnt sein und den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Trotzdem werden sie nach den letzten Siegen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Karze fahren, um die Siegesserie auszubauen und die Punkte gegen den Tabellennachbarn mit nach Lüneburg zu nehmen.

Nicht dabei helfen können werden Mazlum Yardimci und Niels Schierloh die weiterhin verletzungsbedingt fehlen. Auch Ralf Otte, Florian Schmidt, Ole Wiese sowie der zuletzt stark aufspielende Max Zeidler werden aus beruflichen/privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Beim angeschlagenen Dennis Marchewka wird sich kurzfristig entscheiden ob er zur Verfügung steht. Hingegen wird Florian Wistrach nach beruflicher Abwesenheit wieder zum Team stoßen und auch Martin Schierloh wird nach seinem Comeback gegen Soderstorf wieder voll zur Verfügung stehen.

Die Mannschaft, wie auch die Verantwortlichen würden sich freuen, wenn sie den SC Lüneburg am kommenden Sonntag um 17:00 auf dem Sportgelände des SV Karze unterstützen!

Vorbericht: SV Scharnebeck – SC Lüneburg

Wieder ein Knaller

Am Sonntag um 15:00 Uhr treten die Salzstadtkicker beim SV Scharnebeck an. Die Scharnebecker gelten auch in dieser Saison wieder zu den Top-Favoriten. Mit 7 Punkten und 7:6 Toren ist der Start gelungen, auch wenn sich die Scharnebecker sicher mehr versprochen haben. Allerdings wiegen die Abgänge von Toptorjäger Fricke, Döring und Makai doch schwerer als angenommen. Trotz allem erwartet uns wieder eine schwere Auswärtsaufgabe. Die Gastgeber treten sehr organisiert auf, stehen defensiv gut und spielen über die Außenpositionen stets ein gefährliches Fußballspiel. Um in Scharnebeck erfolgreich zu sein, bedarf es von uns eine Topleistung.

Wir sehen uns am Sonntag um 15:00 Uhr in Scharnebeck.

Vorbericht: Dynamo Lüneburg II – SC Lüneburg II

englische Woche

Durch die vielen verletzten, erkrankten und abwesenden Spieler, konnte die 2. Herren unserer Salzstadtkicker am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen den SV Göhrde leider nicht austragen. Da die Gäste leider nicht bereit waren das Spiel zu verlegen, wird dieses nun mit 5:0 für die Mannen aus Göhrde gewertet. Durch die vorherige Niederlage gegen die 2. Mannschaft des Ochtmisser SV rutschen unsere Salzstadtkicker damit auf den 11 Tabellenplatz der zweiten Lüneburger Kreisklasse.

Bevor es am kommenden Sonntag um 15:00 in der 2. Kreisklasse beim MTV Handorf II wieder um Ligapunkte geht, heißt es in dieser Woche Ärmel hochkrempeln und sich gegen den negativen Trend stemmen.

Mit einem Sieg im morgigen Achtelfinale des Reservepokales könnten unsere Salzstadtkicker den letztjährigen Erfolg wiederholen und erneut ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbes einziehen. Auch wenn Dynamo Lüneburg II in der 4. Kreisklasse spielt, gilt es dieses Spiel gerade in Hinblick auf die letzten zwei Wochen ernst zu nehmen und sich nicht im Vorwege schon als sicheren Sieger zu sehen. Vielmehr wird es entscheidend sein, Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen und sich darüber das Selbstvertrauen zu erarbeiten.

Auch wenn am Mittwoch weiterhin 7 Spieler nicht zur Verfügung stehen werden, sieht es vom Kader her besser aus und es werden um 19:30 an den Sülzwiesen 11 Spieler des SC Lüneburg II auf dem Platz stehen, die das Spiel gewinnen wollen!

Vorbericht: SV Ilmenau – SC Lüneburg

Wir sind heiß auf den nächsten Erfolg!

Nachdem am letzten Wochenende nicht gespielt werden konnte, weil die Gäste aus Heidetal das Heideblütenfest gefeiert haben, trifft die erste Mannschaft der Salzstadtkicker am Sonntag um 15:00 beim SV Ilmenau in Melbeck an. Der langjährige Bezirksligist musste nach der letzten Saison den bitteren Gang in die Kreisliga antreten. Mit neuem Trainer und einer etwas umgekrempelten Elf strebt der SV Ilmenau den Aufstieg in die neue Heide-Wendland Liga an. Die zwei Siege zum Saisonstart untermauern das Vorhaben der Truppe um Matthias Freitag. Zu den Stützen zählen Sebastian Klepatz , Benjamin Tillack und Dennis Köllmann, die allesamt schon höherklassig gespielt haben.

Aber die Gastgeber nur auf diese 3 Spieler zu reduzieren, wäre der falsche Ansatz. Uns erwartet eine schwere Auswärtshürde und wir müssen höchstkonzentriert und fokussiert in das Spiel gehen, um erfolgreich zu sein. Aber wir haben richtig Bock und sind extrem heiß auf den nächsten Dreier.

Also auf nach Melbeck, um den SCL anzufeuern.

Kreispokal Vorbericht: TuS Barendorf – SC Lüneburg

Ziel Viertelfinale

Im Achtelfinale des Kreispokals tritt die erste Herrenmannschaft des SCL am Sonntag um 17:00 Uhr beim TuS Barendorf an. Ursprünglich war ein Heimspiel ausgelost worden, aber durch ein Jugendturnier am Wochenende steht beim OSV kein Platz zur Verfügung.

Das sollte die SCL'er aber nicht von ihrem Vorhaben abbringen, ins Viertelfinal einzuziehen. Allerdings wird eine Topleistung vonnöten sein, um die nächste Runde zu erreichen. Der TuS Barendorf ist eine gestandene Kreisligatruppe, die auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten zählt. Verzichten muss Barendorfs Trainer Frank Kathmann allerdings auf seinen Topstürmer Marcel Otte, der den Verein im Sommer verlassen hat. Ob die Neuzugänge die Lücke schließen können, bleibt abzuwarten. Uns erwartet ein intensives Spiel, denn Barendorf kommt hauptsächlich über den Kampf und der mannschaftlichen Geschlossenheit. Ich denke aber, dass die Salzstadtkicker gut vorbereitet in die Partie gehen und gute Chancen haben ihr Ziel zu erreichen.

Wir sehen uns am Sonntag um 17:00 Uhr in Barendorf!

Reservepokal Vorbericht: Lüneburger SV II – SC Lüneburg II

Endlich geht es wieder los!

Zum Abschluß der 5. Vorbereitungswoche geht es für die zweite Herrenmannschaft unserer Salzstadtkicker am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr in der 1. Runde des Reservepokals beim Lüneburger SV II in das erste Pflichtspiel der Saison 2017/18.

In den letzten Wochen wurde fleißig auf den Saisonstart hingearbeitet und nicht nur der Trainer Thorsten Sasse freut sich, dass es jetzt endlich wieder losgeht. Die Vorbereitung hat natürlich immer seinen besonderen Reiz, alleine schon weil der Kader sich verändert hat und sich somit ein neuer Teamgeist entwickelt. Herausfordernd für den Trainer ist aber, dass jeder Fussballer an den Wochenenden dann auch wieder um Punkte mit spielen und nicht nur Testspiele bestreiten möchte.
Die Vorbereitung im allgemeinen verlief, abgesehen von den Verletzungen von Yannic Hoffmann und Nils Schierloh, sehr gut. Alle Spieler haben sehr gut mitgezogen und sich eine gute Basis erarbeitet um eine erfolgreiche Hinserie zu spielen.

Das letzte Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft des Lüneburger SV ist noch in guter Erinnerung da unsere Salzstadtkicker durch das 2:0 den Sieg im Ligapokal feiern konnten. Da sich die Mannschaft des Lüneburger SV II danach aufgelöst hat und mehrheitlich zum VFL Lüneburg wechselte hat die heutige Mannschaft sicher nur wenig mit dem Team aus dem letzten Aufeinandertreffen zu tun. Über die Qualitäten lässt sich daher nur wenig sagen – spielt in der Vorbereitung auf das Spiel aber auch keine Rolle. In erster Linie galt es in den letzten Wochen sich die Grundlagen für die Hinserie zu erarbeiten und sich jetzt, unabhängig vom Gegner, auf den taktischen Bereich sowie die Feinabstimmung zu konzentrieren. Als klassenhöhere Mannschaft haben wir den Favoritenstempel auf der Stirn. Doch unabhängig davon will die Zweite des SC Lüneburg auch in dieser Saison wieder zeigen, das im Pokal mit ihnen zu rechnen ist.

Personell werden neben den verletzten Yannic Hoffmann und Nils Schierloh auch Florian Schmidt (Urlaub), Max Zeidler und Ole Wiese (beide privat verhindert) fehlen. Bei Danny "Arno" Breitsprecher kommt ein Einsatz nach Verletzung ebenfalls noch zu früh. Dafür werden aber sowohl Frederick Gringel als auch Danny Sühl im Kader stehen und könnten am Wochenende ihr Pflichtspieldebüt für den SC Lüneburg geben.
 
Begleiten Sie uns nach Kaltenmoor, um sich einen persönlichen Eindruck von einem SCL zu machen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nachbericht: SG Bardowick/Barendorf III – SC Lüneburg II

gebrauchter Tag

Unsere Salzstadtkicker erwischten Sonntag einen völlig gebrauchten Tag, der bereits vor dem Spiel mit einer Hiobsbotschaften begann.

Durch Krankheitsbedingte Ausfälle in der Ersten Mannschaft des SCL schrumpfte der ohnehin extrem dünne Kader für das Spiel in Bardowick auf ein Minimum zusammen. So saßen neben dem Trainer Thorsten Sasse mit Martin Schierloh und Sebastian Kahle lediglich noch 2 Spieler auf der Bank, die aufgrund von Blessuren eigentlich nicht spielfähig waren.Die Rollen für das Spiel waren trotz der personellen Situation klar verteilt. Der als Absteiger feststehende Gastgeber stellte sich tief in die eigene Hälfte und versuchte über schnell ausgespielte Konter, Nadelstiche zu setzen. Die Salzstadtkicker übernahmen sofort das Spielgeschehen, ließen den Ball auf dem holprigen Geläuf bis zum gegnerischen 16er gut durch die Reihen laufen und konnten sich so in den ersten 5 Spielminuten gute Chancen erspielen. Die Spielgemeinschaft setzte in der 7. Minute ihren ersten Konter und der führte dann auch gleich zum Erfolg – wenn auch indirekt. Denn: der vom SCL in der Vorwärtsbewegung verlorene und vom Gegner lang nach vorn geschlagene Ball landete beim Bardowicker Stürmer, der im Laufduell mit Florian Wistrach in den 16er eindrang und dort eine Berührung dankend annahm. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt und das Spiel somit auf den Kopf gestellt. 

Am eigentlich Spielgeschehen änderte diese Führung allerdings nichts! Der SCL drückte und die Bardowicker verteidigten mit aller Kraft das eigene Tor. In der 30. Minute dann der nächste Rückschlag für den SC Lüneburg II als beim ohnehin angeschlagenen Florian Schmidt die Kräfte zu Ende gingen und er ausgewechselt werden musste.

Nur eine Minute später der zweite Konter der Bardowicker, der wie eine Blaupause des 0:1 aussah. Erneut ein Ballverlust im Angriff und ein langgeschlagender Ball auf den Angreifer. Der Unterschied lag nun darin, dass es diesesmal Jonas Weinholz war, der den Stürmer zum erneuten Strafstoß zu Fall brachte. Nachdem auch dieser Elfmeter verwandelt wurde konnten die Bardowicker in der 34 Spielminute auch ihren dritten Konter erfolgreich abschließen und gingen somit mit einer 3:0 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stellten unsere Salzstadtkicker auf ein 3:5:2 System um und versuchten so die ohnehin schon müden Gastgeber so noch mehr unter Druck zu setzen. Die Bardowicker wurden jetzt endgültig in der eigenen Hälfte festgespielt und die Torchancen häuften sich. In der 60 Minute war es dann Meverick Jonas der den Bann brach und den Ball zum 1:3 in die Maschen drosch. Der SCL blieb am Drücker und nachdem weitere Chancen zunächst nicht genutzt werden konnten, war es in der 73. Minute erneut Meverick Jonas der auf 2:3 verkürzte. In den letzten knapp 20 Minuten rollte ein Angriff nach dem Anderen in Richtung Bardowicker Tor. Aber entweder stand der Pfosten, ein gegnerischer Spieler oder der starke Keeper im Weg des Balles. So blieb es am Ende bei der schmeichelhaften Niederlage für unsere arg gebeutelten Salzstadtkicker. 

Gerade aufgrund der guten Einstellung in der zweiten Halbzeit sehen wir positiv auf das letzte Spiel am kommenden Samstag gegen den TuS Erbstorf II, wo der letzte noch nötige Punkt eingefahren werden soll damit im Anschluß, gemeinsam mit der Ersten Herren, der Aufstieg gefeiert werden kann.
Aufstellung:

Jonas Weinholz

Max Zeidler – Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Constantin Haunert

Danny Breitsprecher – Ralf Otte

Ole Wiese – Florian Schmidt (30. Thorsten Sasse) – Wilko Galster

Meverick Jonas
Bank:

Thorsten Sasse – Martin Schierloh – Sebastian Kahle
Trainer:

Thorsten Sasse
Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling
Spielverlauf:

1:0 (7. Minute)

2:0 (31. Minute)

3:0 (34. Minute)

3:1 (60. Minute Meverick Jonas)

3:2 (73. Minute Meverick Jonas)