Schlagwort: Auswärtsspiel

Nachbericht: SG Bardowick/Barendorf III – SC Lüneburg II

gebrauchter Tag

Unsere Salzstadtkicker erwischten Sonntag einen völlig gebrauchten Tag, der bereits vor dem Spiel mit einer Hiobsbotschaften begann.

Durch Krankheitsbedingte Ausfälle in der Ersten Mannschaft des SCL schrumpfte der ohnehin extrem dünne Kader für das Spiel in Bardowick auf ein Minimum zusammen. So saßen neben dem Trainer Thorsten Sasse mit Martin Schierloh und Sebastian Kahle lediglich noch 2 Spieler auf der Bank, die aufgrund von Blessuren eigentlich nicht spielfähig waren.Die Rollen für das Spiel waren trotz der personellen Situation klar verteilt. Der als Absteiger feststehende Gastgeber stellte sich tief in die eigene Hälfte und versuchte über schnell ausgespielte Konter, Nadelstiche zu setzen. Die Salzstadtkicker übernahmen sofort das Spielgeschehen, ließen den Ball auf dem holprigen Geläuf bis zum gegnerischen 16er gut durch die Reihen laufen und konnten sich so in den ersten 5 Spielminuten gute Chancen erspielen. Die Spielgemeinschaft setzte in der 7. Minute ihren ersten Konter und der führte dann auch gleich zum Erfolg – wenn auch indirekt. Denn: der vom SCL in der Vorwärtsbewegung verlorene und vom Gegner lang nach vorn geschlagene Ball landete beim Bardowicker Stürmer, der im Laufduell mit Florian Wistrach in den 16er eindrang und dort eine Berührung dankend annahm. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt und das Spiel somit auf den Kopf gestellt. 

Am eigentlich Spielgeschehen änderte diese Führung allerdings nichts! Der SCL drückte und die Bardowicker verteidigten mit aller Kraft das eigene Tor. In der 30. Minute dann der nächste Rückschlag für den SC Lüneburg II als beim ohnehin angeschlagenen Florian Schmidt die Kräfte zu Ende gingen und er ausgewechselt werden musste.

Nur eine Minute später der zweite Konter der Bardowicker, der wie eine Blaupause des 0:1 aussah. Erneut ein Ballverlust im Angriff und ein langgeschlagender Ball auf den Angreifer. Der Unterschied lag nun darin, dass es diesesmal Jonas Weinholz war, der den Stürmer zum erneuten Strafstoß zu Fall brachte. Nachdem auch dieser Elfmeter verwandelt wurde konnten die Bardowicker in der 34 Spielminute auch ihren dritten Konter erfolgreich abschließen und gingen somit mit einer 3:0 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit stellten unsere Salzstadtkicker auf ein 3:5:2 System um und versuchten so die ohnehin schon müden Gastgeber so noch mehr unter Druck zu setzen. Die Bardowicker wurden jetzt endgültig in der eigenen Hälfte festgespielt und die Torchancen häuften sich. In der 60 Minute war es dann Meverick Jonas der den Bann brach und den Ball zum 1:3 in die Maschen drosch. Der SCL blieb am Drücker und nachdem weitere Chancen zunächst nicht genutzt werden konnten, war es in der 73. Minute erneut Meverick Jonas der auf 2:3 verkürzte. In den letzten knapp 20 Minuten rollte ein Angriff nach dem Anderen in Richtung Bardowicker Tor. Aber entweder stand der Pfosten, ein gegnerischer Spieler oder der starke Keeper im Weg des Balles. So blieb es am Ende bei der schmeichelhaften Niederlage für unsere arg gebeutelten Salzstadtkicker. 

Gerade aufgrund der guten Einstellung in der zweiten Halbzeit sehen wir positiv auf das letzte Spiel am kommenden Samstag gegen den TuS Erbstorf II, wo der letzte noch nötige Punkt eingefahren werden soll damit im Anschluß, gemeinsam mit der Ersten Herren, der Aufstieg gefeiert werden kann.
Aufstellung:

Jonas Weinholz

Max Zeidler – Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Constantin Haunert

Danny Breitsprecher – Ralf Otte

Ole Wiese – Florian Schmidt (30. Thorsten Sasse) – Wilko Galster

Meverick Jonas
Bank:

Thorsten Sasse – Martin Schierloh – Sebastian Kahle
Trainer:

Thorsten Sasse
Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling
Spielverlauf:

1:0 (7. Minute)

2:0 (31. Minute)

3:0 (34. Minute)

3:1 (60. Minute Meverick Jonas)

3:2 (73. Minute Meverick Jonas)

Vorbericht: TUS Reppenstedt – SC Lüneburg

Nochmal 180 Minuten Gas geben!

Noch 2 Spiele und dann ist die erste Kreisligasaison für die Salzstadtkicker beendet. Und diese letzten 180 Minuten wollen wir erfolgreich gestalten. 

Nach der unnötigen Niederlage in Bleckede geht es nun am Sonntag zum TuS Reppenstedt. Die Gastgeber, die eine tolle Hinserie hingelegt haben, stehen im Moment mit 48 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Uns erwartet eine unangenehme Aufgabe, sind die Reppenstedter doch sehr heimstark. Wir sollten uns aber nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen, sondern einfach nur unsere Leistung abrufen. Tun wir das, werden wir viel Freude am Sonntag haben. 

Personell gehen wir, aufgrund von Sperrungen und Verletzungen ein wenig am Stock, was jedoch keine Ausrede sein darf. Wir wollen die letzten beiden Spiele gewinnen und unsere starke Rückserie krönen.
Die Mannschaft freut sich über ihre Unterstützung. Wir sehen uns in Reppenstedt!

Vorbericht: SG Bardowick/Barendorf III – SC Lüneburg II

Letzte Zweifel beseitigen

Für unsere Salzstadtkicker heißt es am Sonntag in Bardowick, die letzten Zweifel am Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu beseitigen. Der FC Heidetal II konnte sich mit seinem Sieg unter der Woche bereits die Meisterschaft sichern. Mit einem Punkt am Wochenende wäre die zweite Mannschaft des SCL dann rein rechnerisch nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen.
Die Spielgemeinschaft aus Bardowick und Barendorf steht derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und besitzt vor ihrem letzten Saisonspiel nur noch theoretische Chancen, die Klasse über eine etwaige Relegation zu halten. Trotzdem heißt es für die Salzstadtkicker, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn bereits beim 6:2 Sieg im Hinspiel wurde uns deutlich vor Augen geführt, dass es ohne den entsprechenden Einsatz nicht geht. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit und einer 5:0 Führung wurde das Fussballspielen in der zweiten Halbzeit gänzlich eingestellt. Damals waren in dieser zweiten Spielhälfte dann sogar noch mehr als die zwei Ehrentreffer der Gäste möglich.

Von einem Spannungsabbau zum Ende der Saison kann jedoch nicht die Rede sein. Auch wenn die Verletztenliste nach wie vor sehr lang ist, bewegt sich die Trainingsbeteiligung in einem ordentlichen Rahmen, sodass im Training sehr gut gearbeitet werden kann.

Neben den seit längerem verletzten Spielern, werden uns am Wochenende zusätzlich Marcel Werner (gesperrt), Mazlum Yardimci (beruflich verhindert) und Martin Schierloh (verletzt) fehlen. Hingegen kehrt Constantin Haunert wieder zurück in den Kader und auch Neuzugang Yannic Hoffmann könnte bereits sein Debüt für den SC Lüneburg geben.

Begleiten Sie uns am Sonntag um 13 Uhr mit nach Bardowick und verschaffen Sie sich persönlich einen Eindruck vom einem aufstrebenden Fußballverein in der Region Lüneburg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Vorbericht: VFL Bleckede – SC Lüneburg

An der Elbe den nächsten Sieg einfahren.

Am Sonntag sind unsere Salzstadtkicker beim VFL Bleckede zu Gast. Da soll nach Möglichkeit der nächste Sieg eingefahren werden – und die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Personell können wir aus dem Vollen schöpfen und alle Spieler haben Bock auf den nächsten Dreier. Der VFL Bleckede hatte sich in dieser Saison einiges mehr vorgenommen. Man wollte eine ruhige Saison im gesicherten Mittelfeld spielen. Doch kam es in dieser Saison ganz anders. Durch die dünne Personaldecke fand man sich ganz schnell im Abstiegskampf wieder, der aber mit Bravour gemeistert wurde. Trotz allem ist der 12. Tabellenplatz nicht der Anspruch des VFL Bleckede. Uns wird aber mit Sicherheit nichts geschenkt werden. Wir müssen schon an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, wenn wir an der Elbe erfolgreich sein wollen.

Also auf nach Bleckede und den SC Lüneburg bei einem weiteren tollen Spiel in der Kreisliga Lüneburg am Sonntag um 15:00 Uhr unterstützen.

Nachbericht: SV Ilmenau II – SC Lüneburg

Schlecht gespielt, aber 3 Punkte geholt.

Nach dem guten Spiel und dem 2:1 Erfolg gegen den TuS Barendorf, waren wir am gestrigen Sonntag beim Tabellenletzten, dem SV Ilmenau II, zu Gast. Bei herrlichem Frühlingswetter konnten wir nicht ansatzweise an die gute Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen. Während die ersten 15 Minuten noch ganz ansehnlich und mit guten Einschussmöglichkeiten versehen waren, so waren die restlichen 75 Minuten nicht das was wir uns unter gutem Fußball vorstellen. Unkonzentriert, Fehlpässe, fehlende Laufbereitschaft und eine klägliche Chancenverwertung prägten das Bild. Dass es trotz so einer Leistung zum Sieg reichte, lag an einem noch schwächerem Gegner und dem Tor von Tim Jurischka in der 39. Minute. So gingen wir mit einer 1:0 Führung in die Pause. Nach dem Wechsel änderte sich an unserem Spiel nichts. Wir blieben fahrig und können uns letztendlich dennoch über 3 Punkte freuen.

Allerdings wird so eine Leistung am Mittwoch nicht reichen. Da reisen wir zum Nachholspiel nach Scharnebeck. Der SV Scharnebeck steht als Absteiger mit 47 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz und hat gute Chancen wieder in die Bezirksliga aufzusteigen. Da müssen wir alles abrufen, um dort eine Chance zu haben. Zumal die Niederlage im Hinspiel immer noch schmerzt und nicht vergessen ist.

Aufstellungen 

SV Ilmenau II 

Schacht – Rode, Fidaoui, Hoffmann, Beineke – Pölckow, Schmidt (46.Bah), Tödter, Jungmann, Mirza (27.Kusio), – Popov

SC Lüneburg

Zinn – Mackel, Grote, Halbensleben, Prochnau (67.Petersen), – Lazo-Garcia, Gerasch, Kieseleit, Jurischka, Foged (61. Otte), – Fior (46. Marsiske)

Tor:

0:1 – 39. Minute – Tim Jurischka

Vorbericht: SV Ilmenau III – SC Lüneburg II

Angriff auf die Tabellenspitze

Nach dem verdienten Sieg am letzten Wochenende im Ligapokal gegen den SV Barnstedt geht es am Sonntag mit dem Ligaalltag in der 3. Kreisklasse weiter. Da sowohl der FC Heidetal II als auch der TV Neuhaus II spielfrei haben könnten unsere Salzstadtkicker mit einem Sieg beim SV Ilmenau III die Tabellenführung übernehmen.

Diese Konstellation als auch die weiter ansteigende Form sollte uns aber nicht dazu verleiten den derzeitigen Tabellenneunten zu unterschätzen. Bereits im Hinspiel deutete der SVI an, dass ihr Tabellenplatz nichts über ihre Qualitäten aussagt. Auch wenn das Ergebnis von 5:2 recht deutlich klingt, war das Spiel lange offen und wir konnten es erst durch einen Doppelpack in der 61. und 69. Minute für uns entscheiden.

Personell werden wir dieses Wochenende mit Sicherheit auf Danny Breitsprecher, Constantin Haunert, Oliver Kroenig (alle privat verhindert) und Mirco Wenzel (verletzt) verzichten müssen. Hingegen kehrt mit Marcel Werner ein Spieler aus dem Lazarett zurück und auch Yannick Hafke steht wieder zur Verfügung. Da zudem am letzten Wochenende unter anderem Meverick Jonas und Merlin Nikulka das Spiel nutzen konnten um sich ein wenig in den Mittelpunkt zu spielen bleibt der Kampf um die begehrten Plätze bis Schluß spannend und wir werden eine entsprechend hochmotivierte Truppe gegen den SV Ilmenau III auf den Rasen schicken können.

Begleiten Sie am Sonntag nach Melbeck und unterstützen sie die #Salzstadtkicker. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.