Schlagwort: erste Herrenmannschaft

Nachbericht: Dahlenburger SK – SC Lüneburg

9:1 Kantersieg in Dahlenburg

Was für ein Auftritt der Salzstadtkicker zum Auftakt in die neue Saison! Mit 9:1 siegten die Kicker in Dahlenburg und setzten sich gleich an die Tabellenspitze der Lüneburger Kreisliga.

Die Truppe spielte von Anfang an konzentriert und ließ Ball und Gegner laufen. Schon nach 3 Minuten hätte man in Führung gehen müssen, aber Alex Huber setzte den Ball neben das Tor. So war es erst Fabian Paulsen, der in der 23 Minute den Torreigen eröffnete. Nur 3 Minuten später lag der Ball schon wieder im Netz der Gastgeber. Robert Foged ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete eiskalt zum 2:0. Damit war das Spiel bereits entschieden, denn nach vorne ging bei Dahlenburg nichts.

Matthias Schubert war komplett abgemeldet und flog nach einem Disput mit dem Schiedsrichter in der 45. Minute mit Gelb/Rot vom Platz. Da stand es bereits 3:0, denn Timo Dietterich verwandelte einen Strafstoß gewohnt sicher.

Nach dem Wechsel ging es wie in der ersten Hälfte weiter und da tat sich besonders Robert Lazo-Garcia hervor, der mit einem Viererpack das Ergebnis weiter in die Höhe schraubte. Den Schlusspunkt unter dem unterhaltsamen Kreisligaspiel war wieder Fabian Paulsen vorbehalten, der in der 83. Minute den 9:1 Auswärtssieg perfekt machte.

Ein gelungener Start in die neue Saison, aber uns muss bewusst sein, dass es so nicht weiter gehen wird. Die nächsten Partien sind hammerhart, aber auch da wollen wir erfolgreich sein.

Aufstellungen

Dahlenburger SK:

Kilian Jenckel – Maik Arazny, Michael Grzonkowski (46. Marcus Mager), Hinrich Jacbs, Jan-Hinrich Lühr (82. Christian Helbig) – Jan Hendrik Taeger, Till Schulz, Andre Faust, Joschua Merten, Lars Hendrik Schulz – Matthias Schulz

SC Lüneburg:

Edgar Zinn – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben (62. Yannick Hafke), Johannes Tatge – Fabian Paulsen, Nico Prochnau (46. Nils Kieseleit), Robert Lazo-Garcia, Paul Herbst, Timo Dietterich – Robert Foged (72. Wilko Galster)

Tore:

0:1 Fabian Paulsen, 0:2  Robert Foged, 0:3  Timo Diettreich (Strafstoß), 0:4 47.  Till Schulz (Eigentor), 0:5, 0:6, 0:7, 0:8 Robert Lazo-Garcia, 1:8 Marcus Mager, 1:9 Fabian Paulsen

Vorbericht: Dahlenburger SK – SC Lüneburg

Erste Hürde Dahlenburg

Nach den beiden Pokalerfolgen geht sie nun los, die neue Kreisligasaison. Und diese Saison wird eine große Herausforderung werden. Denn ab der Saison 2018/2019 gibt es eine neue Spielklasse: die Heide Wendland Liga. Diese neue Liga ist ein Zusammenschluss der Kreise Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg. Und um sich für diese neue Liga zu qualifizieren, muss man am Ende unter die ersten sechs kommen. Nahezu alle Vereine haben für diese Saison das Ziel ausgegeben, in die neue Liga aufzusteigen. Es wird also eine hammerharte Saison werden!

Auch unsere Salzstadtkicker wollen dabei sein und sehen sich für diese Aufgabe gut gerüstet. Alle sind hochmotiviert und freuen sich, dass es endlich los geht. Zum Auftakt geht es für die Truppe zum Dahlenburger SK. Die Dahlenburger sind am letzten Wochenende mit 2:6 gegen die SV Eintracht Lüneburg II im Pokal ausgeschieden. Davon sollten wir uns aber nicht blenden lassen. Uns erwartet ein schweres Spiel. Die Gastgeber werden versuchen aus einer geordneten Defensive über Konter zum Erfolg zu kommen. Das müssen wir verhindern, aber auch selbst Lösungen finden, um am Ende erfolgreich zu sein. Auf jeden Fall gehen wir optimistisch in die Partie und würden uns freuen, wenn Sie zum Auftakt in Dahlenburg dabei sind. Anpfiff der Partie ist Sonntag um 15:00 Uhr in Dahlenburg.

Kreispokal Nachbericht: TuS Barendorf – SC Lüneburg

3:1 Auswärtserfolg in Barendorf!

Das Viertelfinale ist erreicht. Durch den verdienten 3:1 Erfolg beim TuS Barendorf zogen die SCL'er in die nächste Runde ein, die am 03. Oktober ausgetragen wird.

Hatten beide Mannschaften zu Beginn viel Respekt voreinander, so wurden die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer besser. Bedingt auch dadurch, dass wir zu passiv und ungenau im Spielaufbau waren. So nutzte Jorrit Naffin in der 25. Minute genau so einen Fehler im Spielaufbau eiskalt aus und traf zum 1:0 für die Gastgeber. Die Freude der Barendorfer dauerte genau 11 Minuten. Malte Hagenow wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Timo Dietterich verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum Ausgleich. Nun wurden die Salzstadtkicker klarer in ihren in ihren Aktionen. Und schon 9 Minuten nach dem Ausgleich klingelte es wieder im Kasten der Gastgeber. Nach einer Maßflanke von Malte Hagenow war wieder Timo Dietterich zur Stelle und traf cool zur 2:1 Pausenführung.

Nach dem Wechsel erhöhte Robert Foged, nach einer tollen Kombination, schnell auf 3:1 und entschied damit die Partie. Der TuS Barendorf versuchte zwar nochmal alles um das Spiel zu drehen, aber richtige Torchancen konnte sich der TuS nicht mehr erarbeiten. Zu sicher stand die Defensive unserer ersten Herrenmannschaft. Unterm Strich ein verdienter Erfolg, obgleich noch einige Luft nach oben ist.

Aufstellungen:
TuS Barendorf
Dennis Neumann – Tobias Zuchotzki, Felix Wienhöfer, Mole Nitschke, Luca Steinmeier – Michael Ambrosius, Marcus Ambrosius, Tobias Kühn (7. Fabian Stolinski, 56. Eike-Sven Suhrke), Bruno Schleiss – Niels Bergmann, Jorrit Naffin

SC Lüneburg
Edgar Zinn – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben, Nico Prochnau – Fabian Paulsen (87. Lars Gerasch), Malte Hagenow (71. Nils Kieseleit), Robert Lazo-Garcia, Paul Herbst, Timo Dietterich – Robert Foged (71. Yannick Haffke)

Tore:
1:0  25. Minute Jorrit Naffin
1:1  36. Minute Timo Dietterich (Foulelfmeter)
1:2 43. Minute Timo Dietterich
1:3  49. Minute Robert Foged

Kreispokal Vorbericht: TuS Barendorf – SC Lüneburg

Ziel Viertelfinale

Im Achtelfinale des Kreispokals tritt die erste Herrenmannschaft des SCL am Sonntag um 17:00 Uhr beim TuS Barendorf an. Ursprünglich war ein Heimspiel ausgelost worden, aber durch ein Jugendturnier am Wochenende steht beim OSV kein Platz zur Verfügung.

Das sollte die SCL'er aber nicht von ihrem Vorhaben abbringen, ins Viertelfinal einzuziehen. Allerdings wird eine Topleistung vonnöten sein, um die nächste Runde zu erreichen. Der TuS Barendorf ist eine gestandene Kreisligatruppe, die auch in diesem Jahr wieder zu den Favoriten zählt. Verzichten muss Barendorfs Trainer Frank Kathmann allerdings auf seinen Topstürmer Marcel Otte, der den Verein im Sommer verlassen hat. Ob die Neuzugänge die Lücke schließen können, bleibt abzuwarten. Uns erwartet ein intensives Spiel, denn Barendorf kommt hauptsächlich über den Kampf und der mannschaftlichen Geschlossenheit. Ich denke aber, dass die Salzstadtkicker gut vorbereitet in die Partie gehen und gute Chancen haben ihr Ziel zu erreichen.

Wir sehen uns am Sonntag um 17:00 Uhr in Barendorf!

Kreispokal Nachbericht: SV Barnsted – SC Lüneburg I

0:10 in Barnstedt = 1 Runde weiter!

In der ersten Runde des Lüneburger Kreispokals traten unsere Salzstadtkicker beim SV Barnstedt an. Dort hat man sich äußerst gut präsentieren und das Spiel in eine einseitige Richtung lenken können. Der SV Barnstedt war völlig chancenlos und mit diesem 0:10 gut bedient.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Gastgeber igelten sich am eigenen Strafraum förmlich ein und versuchte so das Ergebnis in Grenzen zu halten. Zu groß war einfach der Klassenunterschied. Taten wir uns in der ersten Hälfte noch etwas schwer die passenden Lücken zu finden, so wurde es mit zunehmender Spielzeit leichter zumal bei den Gastgebern die Kräfte mehr und mehr nachließen. So fielen die Tore zwangsläufig sodass der Sieg in entsprechender Höhe absolut verdient ist.

In der zweiten Runde trifft unsere erste Herrenmannschaft auf den TuS Barendorf. Das Spiel war für den 06.08.2017 angesetzt. Da aber an diesem Tag in Ochtmissen das Edgar Schaub Turnier stattfindet, wird das Spiel in Barendorf ausgetragen. Spielbeginn ist 17:00 Uhr.
 
Aufstellungen:

SV Barnstedt
Jörg Rudzinski – Florian Westerbur ( 20. Mohammad Al Mohammad ), Jan Rudzinski, Thomas Eilhard, Thorsten Müller ( 54. Andre Salwik ) – Damian Issmer, Abdalrhman Kuri, Ahmad Hussein (46. Lars Schwieger ) , Marcel Victor Stroda, Fabian Brandenburg – Driss Kaach

SC Lüneburg
Marc Heuer – Eike Machel, Alexander Huber, Lars Halbensleben, Nico Prochnau ( 46. Robert Foged ) – Lars Gerasch, Johannes Tatge ( 46. Yannick Hafke ), Paul Herbst, Tim Jurischka, Timo Dietterich – Dustin Rusteberg

Tore:
0:1   10 Min. Dustin Rusteberg
0:2   23 Min. Alexander Huber
0:3   37 Min. Lars Halbensleben
0:4   44 Min. Johannes Tatge
0:5   47 Min. Timo Dietterich ( Strafstoß )
0:6   55 Min. Tim Jurischka
0:7   74 Min. Timo Dietterich
0:8   87 Min. Dustin Rusteberg
0:9   89 Min. Dustin Rusteberg
0:10 90 Min. Dustin Rusteberg
 
 

Trainingslager mit Turniersieg gekrönt!

Von Donnerstag bis Sonntag waren die Salzstadtkicker in Wittenberge im Trainingslager, um die Grundlagen für die 
neue Saison zu schaffen. Die Spielet schwitzten bei tollem Wetter und überragenden Trainingsbedingungen drei Mal pro Tag. Am Samstag wurde es dann mal so richtig sportlich. Nach zwei Einheiten am Vormittag, ging es Nachmittags zum 7. Wittenberger Sommercup. Es waren Landes-, Bezirks- und Kreisligisten am Start. Aber gegen die spielfreudigen SCL'er waren die Konkurrenten chancenlos. Ungeschlagen wurden wir, trotz schwerer Beine, souverän Turniersieger. Es war ein rundum gelungenes Trainingslager. Die Truppe hat die 4 Tage toll gearbeitet und ist noch enger zusammen gewachsen. Danke an den Vorstand, der das Trainingslager ermöglicht hat.

Nachbericht: SC Lüneburg – TuS Barskamp

Mit einem Sieg die Saison beendet!

Am letzten Spieltag der Saison und bei hochsommerlichen Temperaturen war der TuS Barskamp zu Besuch bei unseren Salzstadtkickern. Und dieses Spiel wollten wir unbedingt gewinnen und traten sehr engagiert auf. Dieses Engagement wurde bereits in der 13. Minute belohnt. Paul Herbst zog von der Strafraumgrenze einfach mal ab und der Ball schlug unter der Latte zum Tor des Tages ein. Bis zur Pause hatten wir das Spiel fest im Griff und noch weitere gute Chancen, aber ein weiteres Tor wollte uns nicht mehr gelingen.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein müder Sommerkick. Barskamp konnte nicht mehr zulegen und auch wir wollten bei den hohen Temperaturen nicht mehr so wirklich. So blieb es dann bei dem verdienten 1:0 Erfolg.

Das war sie also, die erste Kreisligasaison. Als Aufsteiger haben wir einen guten 8. Tabellenplatz belegt. Eine bessere Platzierung wäre im Bereich des möglichen gewesen, aber dazu fehlte uns in manchen Begegnungen das Personal. Vor allem in der Hinrunde gingen wir doch des öfteren am Stock. Was mit dieser Truppe allerdings möglich ist, dass hat die Rückserie gezeigt. Als Aufsteiger die Rückserie als Tabellenvierter abzuschließen ist große Klasse. Kompliment an die Mannschaft. Mit uns wird auch in der neuen Saison zu rechnen sein.

Danke an alle im Verein, ob Vorstand, Co-Trainer, Betreuer, Physio, Fans und Sponsoren. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, aber wir sind noch nicht fertig. Ich wünsche allen ein erholsame Sommerpause und ganz wichtig, bleibt gesund!

Euer Trainer Thorsten Sachs

Aufstellungen

SC Lüneburg

Heuer – Tatge, Huber, Halbensleben, Prochnau (30. Haffke) – Gerasch (68. Petersen), Kieseleit

Machel, Paulsen (58. Foged), Dietterich – Herbst

TuS Barskamp

Steinkamp – F.Rust, Meyer, Harnisch, Kolodziej (56. Jasker) – Lau (81. Falkenberg), P.Rust,

Fabel, Radszys (51. Kaske), Miller – Iwan

Tor

1:0 13. Minute Paul Herbst

Vorbericht: TUS Reppenstedt – SC Lüneburg

Nochmal 180 Minuten Gas geben!

Noch 2 Spiele und dann ist die erste Kreisligasaison für die Salzstadtkicker beendet. Und diese letzten 180 Minuten wollen wir erfolgreich gestalten. 

Nach der unnötigen Niederlage in Bleckede geht es nun am Sonntag zum TuS Reppenstedt. Die Gastgeber, die eine tolle Hinserie hingelegt haben, stehen im Moment mit 48 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Uns erwartet eine unangenehme Aufgabe, sind die Reppenstedter doch sehr heimstark. Wir sollten uns aber nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen, sondern einfach nur unsere Leistung abrufen. Tun wir das, werden wir viel Freude am Sonntag haben. 

Personell gehen wir, aufgrund von Sperrungen und Verletzungen ein wenig am Stock, was jedoch keine Ausrede sein darf. Wir wollen die letzten beiden Spiele gewinnen und unsere starke Rückserie krönen.
Die Mannschaft freut sich über ihre Unterstützung. Wir sehen uns in Reppenstedt!

Nachbericht: VFL Bleckede – SC Lüneburg

Ein Tag zum Vergessen!

Nein, das war nicht der Tag der ersten Herrenmannschaft des SC Lüneburg. Mit einer völlig unnötigen 2:1 Niederlage beim VFL Bleckede kehrte die Mannschaft nach Lüneburg zurück. Bleckede igelte sich von Beginn an in der eigenen Hälfte ein, machte die Räume eng und versuchte ständig das Spiel zu zerstören. Das ist ihnen in der ersten Halbzeit sehr gut gelungen. Allerdings auch dadurch geschuldet, weil wir viel zu unkonzentriert im Spielaufbau waren und zu wenig Bewegung im Spiel hatten. So erspielten wir uns lediglich zwei Halbchancen in der ersten Hälfte. Bleckede war da wesentlich effizienter. Zweimal tauchten sie vor unserem Tor auf, zweimal klingelte es. Unfassbar, wie dämlich wir uns da angestellt haben. Und damit noch nicht genug. In der 37 Minute flog Malte Hagenow mit Rot vom Platz. 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Bleckede verteidigte mit Mann und Maus und schlug die Bälle in alle Himmelsrichtungen. Unser Spiel wurde etwas besser und nach 47 Minuten schlug Timo Dietterich nach Vorlage von Robert Lazo-Garcia zu. Nur 3 Minuten später muss dann der Ausgleich fallen. Nils Fior stand alleine vorm Torwart, brachte aber den Ball nicht im Tor unter. Nach gut 20 Minuten war es dann aber auch schon wieder mit der Herrlichkeit. Es wurde zunehmend hektischer, der Schiedsrichter verlor komplett den Überblick und verteilte gelbe und gelb/rote Karten in Wildwest-Manier. Der Spielfluss war komplett dahin, und so war nach 90 Minuten die Pleite perfekt. Schlecht gespielt, keine Punkte und zwei gesperrte Spieler. Ein Tag zum Vergessen.

Aufstellungen

VFL Bleckede

Rauer – Sieder, Michael Ambrosius, Marcus Ambrosius, Löffler – Kühn, Jens, Cyriax, Seibel, Eilmann (67. Wegner, 81. Krebs) – Bergmann

SC Lüneburg

Heuer – Machel (75. Gerasch), Grote, Halbensleben, Tatge – Paulsen, Hagenow, Dietterich, Fior (67. Foged), Lazo-Garcia (88. Prochnau) – Herbst

Tore:

1:0 20. Minute Eilmann

2:0 32. Minute Lars Halbensleben (Eigentor)

2:1 47. Minute Timo Dietterich

 

Vorbericht: VFL Bleckede – SC Lüneburg

An der Elbe den nächsten Sieg einfahren.

Am Sonntag sind unsere Salzstadtkicker beim VFL Bleckede zu Gast. Da soll nach Möglichkeit der nächste Sieg eingefahren werden – und die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Personell können wir aus dem Vollen schöpfen und alle Spieler haben Bock auf den nächsten Dreier. Der VFL Bleckede hatte sich in dieser Saison einiges mehr vorgenommen. Man wollte eine ruhige Saison im gesicherten Mittelfeld spielen. Doch kam es in dieser Saison ganz anders. Durch die dünne Personaldecke fand man sich ganz schnell im Abstiegskampf wieder, der aber mit Bravour gemeistert wurde. Trotz allem ist der 12. Tabellenplatz nicht der Anspruch des VFL Bleckede. Uns wird aber mit Sicherheit nichts geschenkt werden. Wir müssen schon an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, wenn wir an der Elbe erfolgreich sein wollen.

Also auf nach Bleckede und den SC Lüneburg bei einem weiteren tollen Spiel in der Kreisliga Lüneburg am Sonntag um 15:00 Uhr unterstützen.