Schlagwort: Heidewendland Liga

Vorbericht: SC Lüneburg II – TSV Mechtersen/Vögelsen II

Wir werden in jedem Spiel in der Lage sein etwas zu holen!

Bevor der reguläre Spielbetrieb für unsere zweite Herrenmannschaft am kommenden Mittwoch mit der Kreispokal-Partie SC Lüneburg II gegen den TSV Mechtersen/Vögelsen II wieder beginnt, hat Trainer Thorsten Sasse beschrieben, wie die Ausgangssituation für die zweiten Salzstadtkicker derzeit aussieht.

Obwohl die Vorsaison nicht immer optimal lief, man immer wieder mit einer zu dünnen Personaldecke zu tun hatte und in diesem Zuge so manch eine Partie hat hergeben müssen, ist Sasse für den Start in der 3. Heide-Wendland Liga zuversichtlich. Insbesondere können man auf die Rückrunde der Vorsaison aufbauen. Die dort gezeigte Leistung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass man sich am Ende der Spielzeit im gesicherten Mittelfeld hat positionieren können. Natürlich ist es für die Motivation nicht gerade förderlich, wenn man dann, durch Umstellungen der Ligastruktur, wieder in der zweitnidrigsten Spielklasse startest. Dennoch sollten wir gerade das zum Anlass nehmen unseren Fans und Gegnern eine starke zweite Reserve zu präsentieren, die durchaus in der Lage ist in jeder Begegnung auf Augenhöhe mitzuspielen.

Um diese Leistung im Spielbetrieb auch abzurufen, hat der junge Trainer Sasse bereits zum Ende der vergangenen Saison damit begonnen einige spielerische Abläufe zu verfeinern und die Mannschaft weiterzuentwickeln. Er sieht durchaus, dass der Willen, die Einstellung und der Zusammenhalt beim Team stimmt. Genau dieser Geist muss weitergeführt werden, wenn man die zahlreichen neuen Spieler in die bestehende Mannschaft integriert. „Die neuen Spieler bringen frischen Wind ins Team und helfen natürlich auch Abgänge zu kompensieren.“, so Sasse. Er fährt fort: „Unter dem Strich können wir positives Transfersaldo vermelden (6 Abgängen, davon 3 in die eigene erste Herrenmannschaft – 11 Zugänge). Am Ende zählt, dass jeder Spaß am Spiel hat, dass die neuen Jungs erfolgreich ins Team integriert werden und wir als Einheit gemeinsam Siege feiern.“

Am kommenden Mittwoch geht es gegen TSV Mechtersen/Vögelsen II in die erste Runde des Kreispokals. Die Jungs sind heiß und wollen einen tollen Auftak feiern. Ich bin mir sicher, dass sie das schaffen werden.

Nachbericht: SC Lüneburg – LSK Hansa

Siegesserie hält!

Mit einem 2:1 Erfolg gegen den Lüneburger SK Hansa fuhren die Salzstadtkicker den vierten Erfolg in Folge ein und machten einen weiteren Schritt zum Aufstieg in die Heide Wendland Liga.

Die Kicker hatten von Beginn an das Spiel und den Gegner im Griff. Es wurden wieder viele gute Chancen herausgespielt, die jedoch anfangs noch ungenutzt blieben. So dauerte es bis zur 44. Minute ehe Timo Dietterich ein Maßflanke zur Führung vollenden konnte. Nach der Pause dann der überraschende Ausgleich. Der SCL brachten den Ball bei mehreren Versuchen nicht aus der Gefahrenzone und so senkte sich dann eine Flanke ins lange Eck. Es dauerte dann einige Minuten bis der kleine Schock überwunden war. Mit zunehmender Spieldauer nahm man das Heft des Handelns aber wieder in die Hand. Fabian Paulsen war es dann, der in der 73. Minute eine Flanke von Lars Halbensleben veredelte und zum 2:1 Siegtreffer einnetzte. Es war ein verdienter Sieg, der bei konsequenter Chancenverwertung auch höher hätte ausfallen können.

Bereits an Dienstag kam es um 13:00 Uhr in Ochtmissen zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer vom SV Ilmenau. Den Gästen hätte ein Punkt genügt, um den Meistertitel unter Dach und Fach zu bringen. Das haben die Mannen des SC Lüneburg jedoch zu verhindern gewusst und ihrerseits den nächsten Dreier eingefahren.

Starke Leistung Männer!

Nachbericht: TuS Barskamp – SC Lüneburg

Dritter Sieg in Folge!

Auch das dritte Auswärtsspiel innerhalb einer Woche wurde von den Salzstadtkickern erfolgreich gestaltet!

Mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg kehrten die Mannen des SCL aus Barskamp zurück. Bereits zur Pause war die doch sehr einseitige Partie entschieden. Dustin Rusteberg erzielte einen lupenreinen Hattrick und avancierte so zum Matchwinner. Die Truppe begann in Barskamp da, wo sie in den letzten Partien aufgehört hat. Sicher im Aufbau- und Passspiel, konsequent in den Zweikämpfen und spielfreudig präsentierten sich die ersten Herren des SC Lüneburg in Barskamp. Man ließ den Gegner und Ball laufen und kam so zwangsläufig zu Chancen, die dann auch genutzt wurden. Besonders in der ersten Hälfte war das eine klasse Vorstellung. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Salzstadtkicker hatten das Spiel weiter voll im Griff. Gefahr kam von den Gastgebern zu keinem Zeitpunkt auf. So blieb es am Ende bei dem völlig verdienten 3:0 Auswärtssieg.

Damit krönten die Salzstadtkicker ihre überragende Woche mit dem dritten Auswärtserfolg in Folge.

Glückwunsch Männer und weiter so!

Nachbericht: TuS Neetze – SC Lüneburg

Verdienter Erfolg in Neetze

Mit einem verdienten 1:0 Auswärtserfolg kehrten die Salzstadtkicker aus Neetze zurück. Mit nunmehr 33 Punkten belegt die Truppe den vierten Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die neue Heidewendland Liga berechtigen würde.

Es war ein sehr guter Auftritt beim TuS Neetze. Von Beginn an übernahm man die Spielkontrolle und ließ Ball und Gegner laufen. Die Gastgeber standen tief und verteidigten mit Mann und Maus das eigene Gehäuse. So dauerte es bis zur 45. Minute ehe Robert Laszo-Garcia einen blitzsauberen Konter über Timo Dietterich zum entscheidenen Treffer verwandelte.

Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Neetze operierte nur mit langen Bällen und brachte das Tor des SC Lüneburg selten bis gar nicht in Gefahr. Leider wollte das 2:0 nicht fallen. Timo Dietterichs Schuss klatschte an die Latte. So wurde es am Ende noch ein wenig brenzlig, denn die Neetzer lösten in den letzten Minuten den Laden komplett auf und schmissen alles nach vorne.

Aber die Mannen des SCL brachten den verdienten Erfolg über die Runden.

Bereits am Mittwoch geht es mit dem Nachholspiel in Neuhaus weiter. Auch da wird es wieder nötig sein, eine konzentrierte Leistung abzurufen um erfolgreich zu sein.