Schlagwort: Heimspiel

Nachbericht: SC Lüneburg – Dahlenburger SK

4:1 Erfolg gegen den Dahlenburger SK

Vielen Dank an den VFL Lüneburg, dass wir vom SC Lüneburg unser Heimspiel auf den Sülzwiesen austragen durften!

Kurzerhand wurde das Spiel von Ochtmissen auf die Sülzwiesen verlegt, um einen weiteren Spielausfall zu vermeiden. Bei nasskaltem Wetter war zum Rückrundenauftakt der Dahlenburger SK zu Gast und wurde in einem munteren Spiel mit 4:1 bezwungen. Schon nach 8 Minuten gelang Dustin Rusteberg mit einem schönen Schuss die 1:0 Führung, die Paul Herbst und Robert Lazo-Garcia mit einem Doppelschlag ausbauten. Die Salzstadtkicker hatten das Spiel im Griff, sowie zudem weitere gute Chancen und Kombinationen zu bieten. Mit dem Ehrentor in der 27. Minute durch Lars-Hendrik Schulz geriet der Spielfluss ein wenig ins Stottern, der auch nach dem Seitenwechsel nicht viel besser wurde.

Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen wurden größer und die Abspielfehler häuften sich. So kamen die Gäste immer mal wieder gefährlich vor das Tor des SCL. Dustin Rusteberg machte allerdings in der 64. Minute den Deckel auf die Partie. Am Ende war es ein verdienter Sieg für den es drei Punkte gab. Nicht mehr und nicht weniger.

Aufstellung:

SC Lüneburg

Heuer

Machel, Rusch, Kieseleit, Hafke (46.Prochnau)

Paulsen, Lazo-Garcia (67. Foged), Herbst, Breitsprecher (55. Jurischka)

Dietterich, Rusteberg

Dahlenburger SK

Köhnecke

Arazny, Taeger, T.Schulz (75. Birkholz), Faust

Gnida, L. Schulz, Merten, Constien, Lühr

Mager

Tore

1:0  08. Minute Dustin Rusteberg

2:0  21. Minute Paul Herbst (Strafstoss)

3:0  22. Minute Robert Lazo-Garcia

3:1  27. Minute Lars-Hendrik Schulz

4:1  64. Minute Dustin Rusteberg

Vorbericht: SC Lüneburg II – MTV Soderstorf

Schwung mitnehmen

Nach dem ersten Saisonsieg unserer Salzstadtkicker gegen die zweite Herren des MTV Handorf, geht es für das Team von Trainer Thorsten Sasse am kommenden Sonntag gegen den MTV Soderstorf um die nächsten Punkte in der 2. Kreisklasse Lüneburg.

Der MTV Sodertorf ist einer der Vereine, die sich nach einer schwachen Saison 2016/2017 am Ende durch einen Kraftakt doch noch in die Abstiegsrelegation haben retten können. Dort unterlagen sie jedoch dem TSV Bardowick II und setzten damit leider den anhaltenden Abwärtstrend der letzten Jahre fort. Auch in dieser Saison lief es bei ihnen bisher eher holprig. Im Pokal schieden sie bereits in der 1. Runde aus und auch das erste Ligaspiel gegen den SV Karze ging verloren.

Der SCL II hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten an die höhere Liga gewöhnt und will den Schwung vom verdienten Auswärtssieg mit in die Partie nehmen. Neben Danny (Arno) Breitsprecher, der in Handorf bereits sein Comeback nach längerer Verletzung feierte, wird auch Merlin Nikulka nach Urlaub wieder zurück in den Kader kehren. Martin Schierloh konnte die Woche zwar wieder ins Training einsteigen, ein Einsatz am Wochenende kommt hier allerdings noch zu früh und so wird er wie auch Ralf Otte, Mazlum Yardimci, Niels Schierloh und Florian Wistrach nicht zur Verfügung stehen.

Am Sonntag also auf nach Ochtmissen, um den SCL anzufeuern.

Vorbericht: SC Lüneburg II – FC Heidetal II

Start in die 2. Kreisklasse

Nach dem erfolgreichen Start im Lüneburger Reservepokal, geht es an diesem Wochenende für die zweite Mannschaft des SCL auch in der 2. Kreisklasse endlich los.

Gleich zu Beginn treffen wir auf den letztjährigen Titelträger der 3. Kreisklasse, den FC Heidetal II. Diese konnten die Euphorie des Aufstieges direkt mit in die neue Saison nehmen und haben nicht nur ihr erstes Punktspiel mit 5:1 gewonnen, sondern sind unter der Woche auch ins Viertelfinale des Reservepokals eingezogen. Die ersten drei Spiele konnte Heidetal somit nicht nur gewinnen sondern dabei mit 21:2 auch ein beachtliches Torverhältnis erzielen.

Unsere Salzstadtkicker sind also gewarnt, wissen jedoch aus den zwei Siegen bzw. einem Unentschieden aus der vergangenen Spielzeit auch, wie diese Mannschaft zu knacken ist. Entscheidend wird sein, dass wir an die guten Ansätze aus dem Pokalspiel gegen die Zweite vom LSV anknüpfen und – wenn uns das gelingt – die erspielten Chancen effektiver zu verwerten. Bekommen wir all das umgesetzt, dann brauchen wir uns vor keiner Truppe in der zweiten Kreisklasse zu verstecken.

Im Vergeich zum letzten Spiel wird neben Florian Wistrach, der privat verhindert ist, auch Martin Schierloh ausfallen, da er sich im letzten Training den Zeh gebrochen hat. Neben den weiterhin verletzten Danny „Arno“ Breitsprecher, Yannic Hoffmann und Nils Schierloh werden zudem auch Florian Schmidt und Ralf Otte aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Trotz der Anzahl an Ausfällen wird am Wochenende ein voller Kader zur Verfügung stehen der sich voll reinhängen wird um die ersten 3 Punkte der Saison 2017/18 einzufahren.

 

Gerne begrüßen wir Sie am Sonntag um 13:00 zur Heimspielpremiere in der neuen Saison in Ochtmissen!

Nachbericht: SC Lüneburg II – TuS Erbstorf II

Gelungener Saisonabschluß!

Bei sommerlichen Temperaturen und hervoragenden Platzbedingungen feierten unsere Salzstadtkicker durch einen 7:0 Sieg gegen den TuS Erbstorf II den Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Die Personaldecke für dieses Wochenende war bekanntermaßen extrem dünn, weswegen einige Spieler bereits im Vorwege in der ersten Herren spielen mussten und die Bank unserer zweiten Mannschaft somit  fast ausschließlich aus Spielern bestand, die bereits 90 Minuten in den Beinen hatten. Dem Spielgeschehen sollte dieser Umstand jedoch keinen negativen Einfluß beimessen, denn der SC Lüneburg nahmen von Anpfiff an das Zepter in die Hand und ließen die Gast aus Erbstorf gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Wie bereits in der zweiten Halbzeit in Bardowick, agierten die Salzstadtkicker im 3-5-2 System und drückten den Gast hiermit in die eigene Hälfte. Bereits in den ersten 15 Spielminuten vergaben insgesamt dreimal Wilko Galster als auch Yannick Hafke und Meverick Jonas gute Möglichkeiten zur Führung. In der 19. Minute war es dann Jonas Meverick der im Nachsetzen zum hochverdienten 1:0 einschieben konnte. Während im Anschluss an diese Führung weiter ein Angriff auf den Nächsten in Richtung der Gäste folgte, versuchten die Erbstorfer mit aller Kraft ihr Tor zu verteidigen. Dieses gelang ihnen zunächst erfolgreich, jedoch konnten sie im Zuge dessen in der gesamten ersten Halbzeit nur einen Konter anbringen, der zudem nicht von Erfolg gekrönt war.

In der zweiten Halbzeit kamen mit Paul Herbst für Yannick Hafke und Fabian Paulsen für Lars Halbensleben zwei neue Kräfte, die auch direkt für weiteren Schwung sorgen konnten. Es wurde weiterhin sehr flüssig kombiniert und eine Möglichkeit nach der anderen herausgespielt. In der 55. Minute platzte bei Wilko Galster dann der Knoten als er zum 2:0 einschieben konnte. Spätestens nach dem 3:0 in der 69. Minute durch Florian Schmidt war die Gegenwehr der Erbstorfer gebrochen und so schraubten Fabian Paulsen (71.), Wilko Galster (73., 87.) und Paul Herbst (79.) das Ergebnis am Ende auf 7:0. In einer stets fairen Partie, stach unter anderem Wilko Galster heraus, der nicht nur aufgrund seiner Tore ein starkes Spiel ablieferte.

Während der SC Lüneburg II auf der anschließenden Saisonabschlußfeier den Aufstieg feierte, müssen die Gäste aus Erbstorf durch die Niederlage den Gang in die 4. Kreisklasse antreten. Der SC Lüneburg wünscht ihnen für die kommende Saison viel Erfolg und hofft, dass diese symphatische Truppe bald wieder erhobenen Hauptes um den Wiederaufstieg kämpfen kann.

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Martin Schierloh

Lars Halbensleben (46. Fabian Paulsen) – Michael Petersen (70. Max Zeidler)

Constantin Haunert – Florian Schmidt – Yannick Hafke (46. Paul Herbst)

Meverick Jonas – Wilko Galster

 

Bank:

Max Zeidler – Paul Herbst – Fabian Paulsen – Eike Machel – Alexander Huber

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling

 

Spielverlauf:

1:0  (19. Minute Meverick Jonas)

2:0  (55. Wilko Galster)

3:0 (69. Florian Schmidt)

4:0 (71. Fabian Paulsen)

5:0 (73. Wilko Galster)

6:0 (79. Paul Herbst)

7:0 (87. Wilko Galster)

Vorbericht: SC Lüneburg II – TSV Adendorf II

Endspurt mit Blickrichtung 2. Kreisklasse

Für die Salzstadtkicker heißt es bereits am Samstag wieder „Matchday“. Und mit dem TSV Adendorf II kommt im Endspurt der Saison eine Mannschaft nach Ochtmissen, die noch Punkte benötigt um die Klasse sicher zu halten. Durch den Punktgewinn am letzten Spieltag gegen den TV Neuhaus II, sowie der Punkteteilung unterhalb der Woche zwischen dem TSV Gellersen III und der SG Bardowick/Barendorf III konnte bereits ein wichtiger Schritt in Richtung 2. Kreisklasse gemeistert werden. Jetzt heißt es die nächsten 3 Punkte für das Saisonziel Aufstieg zu sammeln.Bereits beim 2:0 Hinspielsieg mussten sich unsere Salzstadtkicker gegen tiefstehende Adendorfer ordentlich strecken, um am Ende erfolgreich in die Saison zu starten. Auch an diesem Wochenende wird es daher wieder darauf ankommen, geduldig zu bleiben und über schnelles Verlagern Lücken in die Abwehrreihe der Gäste zu reißen.

Verletzungsbedingt werden wir für den Rest der Saison auf Oliver Kroenig, Daniel Mahnke, Mirco Wenzel und Kevin Fischer verzichten müssen. Des Weiteren werden neben Sebastian Kahle (verletzt) auch Merlin Nikulka, Florian Wistrach, Jonas Weinholz und Alexandar Tsekov (alle privat verhindert) nicht zur Verfügung stehen.

Das trotz der vielen Ausfälle ein voller Kader zur Verfügung steht unterstreicht einmal mehr wie sich der SC Lüneburg entwickelt hat und auch in solchen Phasen eine Schlagkräftige Truppe auf den Rasen bekommt. 

Besuchen Sie uns also gerne am Samstag in Ochtmissen und verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck vom aufstrebenden Fußballverein in der Region Lüneburg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nachbericht: SC Lüneburg II – TV Neuhaus II

Aufstiegsplatz verteidigt aber Punkte verschenkt

Im Spitzenspiel der 3. Kreisklasse gegen den Tabellennachbarn konnte die zweite Mannschaft des SC Lüneburg dank der Punkteteilung ihre Aufstiegsambitionen festigen und den TV Neuhaus II auf Abstand halten.

Auch wenn die Neuhauser vor dem Spiel nur einen Punkt weniger auf dem Konto hatten, so waren die Vorzeichen aufgrund der zwei mehr absolvierten Spiele klar: Während unsere Salzstadtkicker sich in einer komfortablen Ausgangslage befunden haben, mussten die Gäste aus Neuhaus das Spiel gewinnen, um die Chance auf den direkten Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu wahren.

Wie erwartet standen die Neuhauser tief in der eigenen Hälfte und verteidigten mit viel Einsatz um den eigenen 16er herum. Der SCL II versuchte, spielerisch Lücken in die kompakte Defensive zu reißen und somit zum Erfolg zu kommen. Immer wieder wurde das Spiel verlagert, jedoch gelang es in der ersten Halbzeit nicht, das Tempo aufzunehmen um die Abwehr der Gäste so in Verlegenheit zu bringen. Trotz des hohen Ballbesitzes und der ordentlichen Laufbereitschaft, fehlte es zunächst an der Durchschlagskraft und so blieben Torchancen Mangelware. Wie aus dem Nichts erzielte der Gast dann in der 37. Minute mit seinem ersten Torschuß die 1:0 Führung. Vorausgegangen war hierbei ein Konter den Richard Breitstein mit einem fulminanten Schuß aus 16 Meter vollendete.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, nur das unsere Salzstadtkicker jetzt zielstrebiger ihre Angriffe vortrugen während beim TV Neuhaus von Minute zu Minute die Kräfte zu schwinden begannen. In der 48. Minute war es dann Dennis Marchewka, der mit seinem Kopfballtor den Bann brach und den SCL zurück ins Spiel brachte. Bereits 3 Minuten später drehte Wilko Galster, nach toller vorarbeit von Ralf Otte, das Spiel und schob zum 2:1 ein.

Zu dieser Phase des Spiels fand Neuhaus nicht mehr in seinen Rhythmus und verlor völlig die Ordnung. Während die Spieler mit meckern beschäftigt waren, nutzte Danny Breitsprecher die Gunst der Stunde, führte einen Freistoss schnell aus und vollendete zum 3:1. Da in dieser Situation die Gäste zudem noch eine Gelb/Rote Karte sahen, schien die Messe zu diesem Zeitpunkt bereits gelesen. In den folgenden 10 Minuten stellten die Salzstadtkicker das Spielen jedoch völlig ein und verhalfen den Gästen durch Disziplinlosigkeiten, Meckereien und zwei geschenkten Toren zurück ins Spiel. Auch wenn in der letzten Viertelstunde noch einmal mit der Brechstange versucht wurde das entscheidende Tor zu erzielen, so gelang es den völlig erschöpften Neuhausern das Unentschieden über die Zeit zu retten.

Auch wenn dieser Punktgewinn ein weiterer Schritt in Richtung 2. Kreisklasse ist, so wäre in diesem Spiel deutlich mehr möglich gewesen. Jetzt heißt es sich in der kommenden Woche intensiv auf die nächste Aufgabe vorzubereiten, um den Aufstieg in den letzten beiden Spielen unter Dach und Fach zu bringen.
Aufstellung:

Jonas Weinholz

Constantin Haunert (71. Max Zeidler) – Dennis Marchewka – Martin Schierloh – Florian Wistrach

Ralf Otte – Danny Breitsprecher

Wilko Galster – Florian Schmidt – Oliver Kroenig (46. Mazlum Yardimci)

Meverick Jonas (46. Daniel Mahnke)
Bank:

Daniel Mahnke – Max Zeidler – Ole Wiese – Mazlum Yardimci
Trainer:

Thorsten Sasse
Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling
Spielverlauf:

0:1 (37. Minute)

1:1 Dennis Marchewka (48. Minute)

2:1 Wilko Galster (51. Minute)

3:1 Danny Breitsprecher (64. Minute)

3:2 (68. Minute)

3:3 (72. Minute)

Vorbericht: SC Lüneburg II – TV Neuhaus II

Den Mai vergolden

Nach der kurzfristigen Absage des Dahlenburger SK II am letzten Wochenende starten unsere Salzstadtkicker mit dem Heimspiel gegen den TV Neuhaus II nun in den letzten Monat der Saison 2016/2017.
Natürlich hätten wir anstelle eines Trainingsspieles lieber gegen Dahlenburg gespielt. Das nicht nur wegem dem schönen Wetter oder dem vollen Kader, sondern vor allem auch, um im Spielrhythmus zu bleiben. Denn ein Punktspiel gegen einen Verein aus dem starken Fußballkreis Lüneburg lässt sich nun mal mit keinem Training simulieren.

Auf der anderen Seite konnten wir die zwei spielfreien Wochen dazu nutzen, um die Akkus noch einmal aufzuladen und Spielabläufe zu verfeinern. Das Ziel der zweiten Mannschaft des SCL ist daher: mit vollem Elan die letzten 4 Spiele der Saison anzugehen.

Mit dem TV Neuhaus II erwartet den SCL II hier nicht nur eine kampfstarke Truppe, sondern auch eine Mannschaft, die derzeit zwar drei Spiele mehr absolviert hat aber in der Tabelle vor uns liegt und diese Platzierung sicher mit allen Mitteln verteidigen wird.

Bereits beim knappen 1:0 Sieg im Hinspiel zeigten die Neuhauser vollen Körpereinsatz und warfen sich in jeden Zweikampf. Für unsere Salzstadtkicker heißt es also nicht nur einen kühlen Kopf bewahren, sondern auch Geduld beweisen, um mit spielerischer Qualität die Punkte in Ochtmissen zu behalten.

Die Trainingsbeteiligung ist nach wie vor sehr ordentlich und auch wenn neben den langzeitverletzten Kevin Fischer und Mirco Wenzel auch Merlin Nikulka (privat verhindert), Marcel Werner und Sebastian Kahle (beide verletzt) fehlen werden, ist das Gedränge um die Plätze in der Startelf auch dank des wiedergenesenen Florian Wistrach groß.

Besuchen Sie uns also gerne am Sonntag in Ochtmissen und unterstützen Sie einen aufstrebenden Fußballverein in der Region Lüneburg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Vorbericht: SC Lüneburg II – Dahlenburger SK II

Volle Konzentration auf die Liga

Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale des Reservepokals gegen den SV Scharnebeck II und einem spielfreien Wochenende heißt es für unsere Salzstadtkicker am kommenden Sonntag wieder: Fußballschuhe schnüren, um im Spiel gegen den Dahlenburger SK II wichtige Punkte in der Liga zu sammeln.
Sowohl der FC Heidetal II als auch der TV Neuhaus II haben am letzten Wochenende ihre Hausaufgaben gemacht und sind durch ihre Siege, zumindest vorübergehend, an unserer zweiten Herrenmannschaft vorbeigezogen. Um unser Saisonziel zu erreichen heißt es jetzt also nachziehen und den Fokus auf die noch offenen 5 Ligaspiele legen!

Auch wenn für die Dahlenburger in dieser Saison weder nach oben noch nach unten viel gehen wird, werden sie uns die Punkte nicht herschenken. Die Spiele gegen Dahlenburg waren sowohl in der Hinrunde auch als in der letzten Serie immer sehr intensiv und auch wenn wir sie positiv gestalten konnten war es jeweils ein hartes Stück Arbeit um die Punkte einzusammeln.

In den letzten Trainingseinheiten wurde intensiv an der Feinabstimmung gearbeitet. Neben der sehr ordentlichen Beteiligung und der hohen Intensität, ist zudem deutlich zu spüren, dass die Jungs mit sehr viel Freude bei der Sache sind. Sie wollen den Ambitionen und dem Anspruch ein namhafter Lüneburger FußballVerein zu werden absolut gerecht werden. Jetzt gilt es das Erarbeitete am Sonntag auf den Platz zu bringen, damit die 3 Punkte in Ochtmissen bleiben.

Personell gilt es bis zum Wochenende noch die ein oder andere Personalie zu klären. Sicher fehlen werden neben Mirco Wenzel, Florian Wistrach und Kevin Fischer (alle verletzt) auch Ralf Otte und Merlin Nikulka (beide privat verhindet). Hinter Marcel Werner steht noch ein Fragezeichen aber dafür kehren mit Sebastian Kahle, Oliver Kroenig und Alexandar Tsekov drei Spieler wieder in den Kader zurück und erhöhen damit den Kampf um die Startplätze.

Besuchen Sie uns am Sonntag in Ochtmissen und unterstützen sie die #Salzstadtkicker. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nachbericht: SC Lüneburg – TuS Barendorf

Ein verdienter 2:1 Erfolg gegen den TuS Barendorf!

Es war das erwartete schwere Spiel gegen den Tabellenvierten aus Barendorf. Die Barendorfer, die eine sehr gut organisierte, kampfstarke Mannschaft zusammen haben, spielten von Beginn an so wie wir es erwartet haben. Aus einer stabilen Defensive wurde immer wieder schnell mit langen Bällen in die Spitze gespielt. Immer wieder versuchten die Gäste ihren Toptorjäger Otte in Szene zu setzen, der war aber über die gesamte Spielzeit bei Lars Halbensleben in guten Händen. So entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe ab. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Dennoch gingen wir mit einem 0:1 in die Pause. In der 29 Minute verwandelte der Barendorfer Surke einen Strafstoß. Zuvor ging ein Foul von Zinn an scharfen voraus.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich mehr und mehr ein Spiel auf ein Tor. Wir konnten Barendorf immer mehr unter Druck setzen, die es nicht mehr geschafft haben sich zu befreien. In der 52 Minute war es dann soweit. Eine Flanke von Robert Lazo-Garcia verwandelte Timo Dietterich zum 1:1 Ausgleich. Doch damit gab sich die Mannschaft nicht zufrieden. Sie wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. Immer wieder ging es über die Außen, wo die Gäste Probleme hatten. Und über die Außen wurde auch der Führungstreffer durch Fabian Paulsen in der 78 Minute eingeleitet. Eine Flanke von Nils Fior verwandelte Fabian eiskalt. Von Barendorf kam nichts mehr und so schaukelten wir den verdienten Sieg über die Zeit.

Aufstellungen:

SC Lüneburg:

Zinn – Machel, Grote, Halbensleben, Rusch (8. Paulsen), – Kieseleit, Tatge, Lazo-Garcia (82. Gerasch), Dietterich (71. Foged), – Herbst

TuS Barendorf:

Pfeiffer – Dettmann, Jenckel, Wienhöfer, Knobloch, – Kühn, Surke, Zuchotzki, Weißbach, Scharfen (60. Naffin), – Otte

Tore:

0:1 29. Surke (Foulelfmeter)

1:1 52. Dietterich

2:1 78. Paulsen