Schlagwort: Kreisklasse

Vorbericht: SV Karze – SC Lüneburg II

Serie ausbauen

Nach zwei erfolgreichen Wochen mit Siegen gegen den MTV Handorf II und den MTV Soderstorf, geht es für unsere 2. Herren am Sonntag in der 2. Kreisklasse Lüneburg mit einem Auswärtsspiel beim SV Karze weiter.

Der SV Karze profitierte in den beiden vorangegangen Saisons vom Rückzug anderer Mannschaften und konnte somit trotz sportlichem Abstieg jeweils die Klasse halten. Allgemein hat sich die Mannschaft den Ruf einer sportlich sehr fairen Truppe erarbeitet, die in der Vergangenheit trotz deutlicher Niederlagen zum Teil sogar in Unterzahl antrat und sich somit den Respekt im Kreis verdient hat!

Neben der Ehre scheint es dem SV Karze in dieser Saison auch zu gelingen wieder etwas Ruhm einzuheimsen. Neben dem Gewinn des Bleckeder Stadtpokals in der Vorbereitung, konnten sie in der bisherigen Saison bereits 7 Punkte sammeln und mussten sich hierbei lediglich dem SV Göhrde geschlagen geben.

Unsere Salzstadtkicker sollten also gewarnt sein und den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen. Trotzdem werden sie nach den letzten Siegen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Karze fahren, um die Siegesserie auszubauen und die Punkte gegen den Tabellennachbarn mit nach Lüneburg zu nehmen.

Nicht dabei helfen können werden Mazlum Yardimci und Niels Schierloh die weiterhin verletzungsbedingt fehlen. Auch Ralf Otte, Florian Schmidt, Ole Wiese sowie der zuletzt stark aufspielende Max Zeidler werden aus beruflichen/privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Beim angeschlagenen Dennis Marchewka wird sich kurzfristig entscheiden ob er zur Verfügung steht. Hingegen wird Florian Wistrach nach beruflicher Abwesenheit wieder zum Team stoßen und auch Martin Schierloh wird nach seinem Comeback gegen Soderstorf wieder voll zur Verfügung stehen.

Die Mannschaft, wie auch die Verantwortlichen würden sich freuen, wenn sie den SC Lüneburg am kommenden Sonntag um 17:00 auf dem Sportgelände des SV Karze unterstützen!

Nachbericht: SC Lüneburg II – MTV Soderstorf

Sieg des Willens

Am fünften Spieltag der 2. Kreisklasse Lüneburg holte unsere 2. Herren den ersten Heimsieg der Saison. Mit dem MTV Soderstorf stellte sich der letzjährige Absteiger aus der 1. Kreisklasse Lüneburg in Ochtmissen vor.

In den ersten 15 Minuten der Partie fanden unsere Salzstadtkicker überhaupt nicht ins Spiel während die Gäste die Räume geschickt zugestellt haben und somit den angedachten Spielaufbau bereits im Keim zu unterbinden wussten. Auch in Bezug auf den Einsatz, kam zu dieser Zeit deutlich mehr von den Mannen aus Soderstorf, die fast alle zweiten Bälle für sich gewinnen und sich dadurch einige Chancen erspielen konnten. Im Verlauf der ersten Halbzeit fand die 2. Mannschaft unseres Vereins dann zu ihrem Spiel und konnten dieses offen gestalten. Das Spielgeschehen blieb auf beiden Seiten aber oftmals nur Stückwerk, woran auch der Schiedsrichter durch diskussionswürdige Entscheidungen einen Anteil hatte. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde es dann noch einmal richtig turbulent. Zunächst wurde Wilko Galster von einem Soderstorfer Spieler angespielt und konnte völlig frei vor dem Tor zum 1:0 für den SCL einschieben. Nur eine Minute später sah dann der bereits verwarnte Sebastian Kahle die Ampelkarte weil er trotz Ermahnung des Schiedsrichters mit den eigenen Spielern redete.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war zunächst nicht zu erkennen, dass die Fußballer von Trainer Sasse in Unterzahl spielten. Die ersten 10 Minuten fand das Spielgeschehen nur in der Hälfte der Gäste statt und der starke Danny (Arno) Breitsprecher belohnte dieses in der 55. Minute als er nach einer Ecke den Ball zum 2:0 ins Netz beförderte.

In der Folgezeit übernahmen die Soderstorfer immer mehr die Initiative und versuchten die gut gestaffelte Abwehr um Dennis Marchewka zu knacken. Mit viel Einsatz und Laufbereitschaft gelang es unseren Salzsstadtkickern jedoch die Führung zu halten. Als Soderstorf seine einzige Großchance zum Anschlußtreffer durch Mike Transchel in der 72. Minute verwerten konnte, wurde es nochmal spannend.

Aber auch 12 Minuten (!) Nachspielzeit konnten nichts mehr an dem ersten Heimsieg der Saison ändern. Ein besonderes Lob hat sich Max Zeidler verdient, der nicht nur im Training immer mit vollem Einsatz dabei ist sondern in den letzten Spielen mit starken Leistungen auch eindrucksvoll gezeigt hat, dass er ein wichtiger Bestandteil des Teams ist.

Aufstellungen:

SC Lüneburg II

Heuer – Nikulka, Marchewka, Zeidler, Mahnke – Breitsprecher, Kahle – Haunert (92. Schierloh), Schmidt (76. Gringel), Kroenig – Galster

Bank:

Weinholz – Schierloh – Gringel

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach

MTV Soderstorf

Ollmann – Grabow, Schäfer, Van-Bocxlaer, P.Steffen – A.Steffen, Schmidt, Transchel, Marten – Dib, Pepic

Spielverlauf:

1:0 Galster (42.)

2:0 Breitsprecher (55.)

2:1 Transchel (72.)

Bes. Vorkommen:

Gelb/Rot Kahle (43.)

Nachbericht: Ochtmisser SV II – SC Lüneburg II

Ein gebrauchter Tag

Unsere zweite Herrenmannschaft erwischte an diesem Sonntag einen völlig gebrauchten Tag. Bevor der Ball überhaupt rollte war schon einiges an Improvisation nötig, um 11 Leute zum Anpfiff auf dem Platz zu haben. Der Kader des SCL war nämlich durch diverse private Termine deutlich dezimiert und die Salzstadtkicker somit leider weit hinter ihrer Bestform.

Dies spiegelte sich auch auf dem Platz leider ganz deutlich wieder. Das Spielgeschehen wurde den eifrigen Wikingern fast wiederstandslos überlassen. Nahezu jeder zweite Ball des SCL landete in den Reihen des OSV und man war weder in der Lage einen geordneten Spielaufbau zu betreiben, noch sich nennenswerte Torchancen zu erspielen.

In der 18. Spielminute dann jedoch die 100%ige für Dennis Marchewka der nach einer Ecke völlig frei stand, jedoch zunächst ein Luftloch schlug und im zweiten Versuch geblockt wurde. Anstatt, dass sich das Spiel mit einer Führung zu Gunsten der Salzstadtkicker entwickelt waren es dann die Wikinger, die in der 23. Spielminute einen Angriff über die linke Seite durch Jakob Büsching zur Führung abschließen konnten. Nur wenige Minuten später hätte Wilko Galster den SCL, nach schöner Kombination über Florian Schmidt und Fabian Rusch, wieder zurück ins Spiel bringen müssen – scheiterte mit seinem Schuß jedoch am stark parrierenden Torhüter des Ochtmisser SV. Somit ging es am Ende mit einem Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Thorsten Sasse dann auf ein 3-5-2 System um, um dem OSV den Schneid doch noch abzukaufen und das Spiel zu drehen. Auch wenn das Bemühen zu erkennen war, wurden auch weiterhin viele zweite Bälle verloren und nur selten gelang es die Defensive der Ochtmisser in Verlegenheit zu bringen. So war es erneut eine Standardsituation die unsere Salzstadtkicker zurück ins Spiel hätte bringen können – die von einem der Ochtmisser nach einer Ecke jedoch auf der Linie gerettet wurde.

In der 73. Minute dann doch noch die finale Entscheidung. Nach einem Stockfehler am eigenen 16er durch Constantin Haunert kommt Jan-Jakub Raikowski frei vor dem Tor an den Ball und schiebt diesen zum 2:0 ins Netz. Im folgenden hätte Wilko Galster das Spiel nochmal spanennd machen können, hob den Ball jedoch frei vor dem Tor über den Kasten. Das 3:0 kurz vor Schluß durch einen Konter setzte noch den Schlußpunkt unter ein Spiel gegen einen Gegner der keinesfalls übermächtig war, sich den Sieg an diesem Tag jedoch verdient hatte.

 

Aufstellungen:

 

Ochtmisser SV II

Adrian Ramotowski – Maximiliam Krämer, Hauke Brand, Niklas Tenbrüggen, Moritz von der Ohe (38. Julian Roßmann) – Marcel Sperl (75. Fabian Rost), Jan-Jakub Raikowski, Joshua Jaques, Dang-Quoc Phung (70 Shiyar Houro) – Nils Orschulik, Jakob Büsching

 

 

SC Lüneburg II

Jonas Weinholz – Merlin Nikulka, Dennis Marchewka, Max Zeidler (53. Danny Sühl), Constantin Haunert – Marcel Werner, Daniel Mahnke (57. Ralf Otte) – Mazlum Yardimci, Florian Schmidt, Fabian Rusch – Wilko Galster

 

Bank:

Oliver Kroenig – Danny Sühl – Ralf Otte

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach

 

Spielverlauf:

1:0  (23. Minute Jakob Büsching)

2:0  (73. Minute Jan-Jakub Raikowski)

3:0  (86. Minute Shiyar Houro)