Schlagwort: Remis

Nachbericht: TuS Barskamp – SC Lüneburg

Ein Punkt in Barskamp ist zu wenig!

Nein, das war nicht berauschend gestern Nachmittag in Barskamp. Mit nur 15 Minuten Fußball und ansonsten viel Krampf reichte es nur zu einem 1:1 Unentschieden. Dabei hat es gut begonnen. Bereits in der 8 Minute köpfte Jörg Marsiske einen Eckball unhaltbar zur 1:0 Führung ein. Wir bestimmten das Spiel und kamen zu weiteren guten Tormöglichkeiten, die wir aber nicht nutzen konnten. Auch wurde uns, wie schon in Heidetal ein klarer Strafstoß verweigert. Paul Herbst wurde im Strafraum zu Fall gebracht, aber der fällige Pfiff des schwachen Schiedsrichters blieb aus. Nach dieser Szene war es aber schon mit der Herrlichkeit vorbei. Anstatt weiter den Ball laufen zu lassen, haben wir durch Unzulänglichkeiten und Ungenauigkeiten Barskamp wieder ins Spiel gebracht. Und in der 27. Minute erzielte der nach einer Ecke völlig freistehende Jannik Meyer den Ausgleich. Danach passierte bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr viel. Nach dem Wechsel wurde es nicht  viel besser. Viele Unterbrechungen ließen kein Spielfluss aufkommen. Trotzdem hatten wir noch genug Gelegenheiten das Spiel für uns zu entscheiden. Aber entweder fehlte es an der mangelnden Entschlossenheit, oder der Gegner blockte in letzter Sekunde noch ab. So blieb es bei dem für uns enttäuschenden Remis.

Aufstellungen

TuS Barskamp

Steinkamp – Eilmann, Schütte (60. Krebs), Bode (46. Rust), Kaske – Lau, M.Iwan, Henze, Meyer – D.Iwan (78. Pfemfert)

SC Lüneburg

Zinn – Machel, Halbensleben, Gerasch (70. Hagenow), Prochnau – Kieseleit, Paulsen, Herbst, Fior, Dietterich – Marsiske (77. Foged)

Tore:

0:1  8. Minute     Jörg Marsiske

1:1  27. Minute   Jannik Meyer

Nachbericht: SV Scharnebeck – SC Lüneburg

Ein verdienter Auswärtspunkt!

Mit einem 1:1 Unentschieden beim Titelanwärter SV Scharnebeck kehrte die Mannschaft nach Lüneburg zurück. Bei heftigen Regen und einem bolzplatzähnlichen Platz entwickelte sich von Anfang an ein gutes Kreisligaspiel. Waren wir zu Beginn noch die spielbestimmende Mannschaft, so übernahm ab der 15. Minute der Gastgeber das Kommando. Sie agierten sehr kompakt und aggressiv in den Zweikämpfen und kauften uns so den Schneid im Mittelfeld ab. Es dauerte allerdings bis zur 38 Minute, ehe Toptorjäger Fricke eine feine Einzelleistung zur verdienten Führung vollendete. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel gingen wir unsererseits giftiger in die Zweikämpfe und setzten die Scharnebecker mehr und mehr unter Druck. Die konnten nur noch selten für Entlastung sorgen, ohne dabei aber wirklich gefährlich zu werden. Wir hatten das Spiel im Griff, mussten aber bis zur 79. Minute warten, ehe Timo Dietterich eine Flanke von Lars Halbensleben per Kopf im Tor unterbrachte. Es war der verdiente Ausgleich und ein gerechtes Unentschieden an diesem Abend.

Bereits Ostermontag geht es für uns schon weiter. Wir gastieren beim TuS Barskamp, der nach schwacher Hinrunde nach der Winterpause wieder in die Spur gefunden hat. Uns erwartet ein Gegner der nicht aufgibt, defensiv kompakt stehen wird um dann schnell umzuschalten. Da werden wir Lösungen finden müssen, um aus Barskamp 3 Punkte mitzunehmen.

Aufstellungen

SV Scharnebeck:

Wagener – Freudenberg, Holst, Schilf, Lorenzen – Haseloff, Koch (63.Engling), Peters, Kowalski, Okunnuga (80.Hoffmann) – Fricke

SC Lüneburg:

Zinn – Mackel, Grote, Halbensleben, Tatge – Gerasch (74.Marsiske), Kieseleit, Herbst, Jurischka (63.Dietterich), Lazo-Garcia (36.Prochnau) – Foged

Tore:

1:0 38. Minute Fricke

1:1 79. Minute Timo Dietterich

Nachbericht: FC Heidetal – SC Lüneburg

Ein 0:0 der besseren Sorte

Von Beginn an entwickelte sich ein sehr intensives Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Wir versuchten gleich das Spiel in die Hand zu nehmen, Heidetal verlegte sich auf Konter und operierte oft mit langen Bällen. Leider waren wir in der ersten Hälfte zu unkonzentriert und schlampig im Spielaufbau und im Passspiel und luden die Gastgeber immer wieder ein. Da hatten wir schon das ein oder andere Mal Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Mitte der ersten Hälfte hatte dann, der nicht immer glückliche Schiedsrichter, seinen großen Auftritt. Bei einem Flankenversuch bekam Lars Gerasch den Ball aus kurzer Entfernung an die Hand und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Den umstrittenen Strafstoß konnte Edgar Zinn parieren. Nur Minuten später wurde Timo Dietterich im Strafraum zu Fall gebracht. Der fällige Pfiff blieb allerdings aus. So ging es mit dem 0:0 in die Kabine.

Nach dem Wechsel entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Heidetal kam zeitweise nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Was wir uns allerdings vorwerfen müssen ist, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben. Oftmals haben wir in aussichtsreicher Position die falsche Entscheidung getroffen oder der letzte Pass war zu ungenau. So blieb es dann nach 90 intensiven Minuten beim 0:0. Aufgrund der beiden unterschiedlich Hälften ein gerechtes Ergebnis, obwohl wir damit nicht zufrieden sind.

Aufstellungen

FC Heidetal:

Kosiube

Brammer, Schröder, Matthees, Horn (68. S.Helms)

Bornemann (89. Bergmann), Biermann, Hess, Wollitz, Helms (72. Wendland)

Wischmann

SC Lüneburg:

Zinn

Machel, Gerasch, Halbensleben, Prochnau (29. Rusch)

Kieseleit, Hagenow

Tatge (70. Grote), Lazo-Garcia, Dietterich

Foged (59. Fior)