Schlagwort: Saisonauftakt

Vorbericht: SC Lüneburg II – TSV Mechtersen/Vögelsen II

Wir werden in jedem Spiel in der Lage sein etwas zu holen!

Bevor der reguläre Spielbetrieb für unsere zweite Herrenmannschaft am kommenden Mittwoch mit der Kreispokal-Partie SC Lüneburg II gegen den TSV Mechtersen/Vögelsen II wieder beginnt, hat Trainer Thorsten Sasse beschrieben, wie die Ausgangssituation für die zweiten Salzstadtkicker derzeit aussieht.

Obwohl die Vorsaison nicht immer optimal lief, man immer wieder mit einer zu dünnen Personaldecke zu tun hatte und in diesem Zuge so manch eine Partie hat hergeben müssen, ist Sasse für den Start in der 3. Heide-Wendland Liga zuversichtlich. Insbesondere können man auf die Rückrunde der Vorsaison aufbauen. Die dort gezeigte Leistung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass man sich am Ende der Spielzeit im gesicherten Mittelfeld hat positionieren können. Natürlich ist es für die Motivation nicht gerade förderlich, wenn man dann, durch Umstellungen der Ligastruktur, wieder in der zweitnidrigsten Spielklasse startest. Dennoch sollten wir gerade das zum Anlass nehmen unseren Fans und Gegnern eine starke zweite Reserve zu präsentieren, die durchaus in der Lage ist in jeder Begegnung auf Augenhöhe mitzuspielen.

Um diese Leistung im Spielbetrieb auch abzurufen, hat der junge Trainer Sasse bereits zum Ende der vergangenen Saison damit begonnen einige spielerische Abläufe zu verfeinern und die Mannschaft weiterzuentwickeln. Er sieht durchaus, dass der Willen, die Einstellung und der Zusammenhalt beim Team stimmt. Genau dieser Geist muss weitergeführt werden, wenn man die zahlreichen neuen Spieler in die bestehende Mannschaft integriert. „Die neuen Spieler bringen frischen Wind ins Team und helfen natürlich auch Abgänge zu kompensieren.“, so Sasse. Er fährt fort: „Unter dem Strich können wir positives Transfersaldo vermelden (6 Abgängen, davon 3 in die eigene erste Herrenmannschaft – 11 Zugänge). Am Ende zählt, dass jeder Spaß am Spiel hat, dass die neuen Jungs erfolgreich ins Team integriert werden und wir als Einheit gemeinsam Siege feiern.“

Am kommenden Mittwoch geht es gegen TSV Mechtersen/Vögelsen II in die erste Runde des Kreispokals. Die Jungs sind heiß und wollen einen tollen Auftak feiern. Ich bin mir sicher, dass sie das schaffen werden.

Vorbericht: SC Lüneburg – Lüneburger SV

Endlich rollt der Ball wieder!

Mit dem morgigen Spiel bei der Lüneburger SV startet auch die erste Herrenmannschaft des SC Lüneburg endlich in die Rückrunde.

Nachdem in den letzten Wochen an Fußball nicht zu denken war, sind die Jungs froh wieder gegen den Ball treten zu können. Der Auftritt morgen bei der LSV ist der Auftakt von noch 17 auszutragenden Spielen. Nachdem wir das Hinspiel unnötig verloren hatten, brennen wir natürlich auf die Revanche – und mit einem Sieg auf einen guten Start sowieso. Dieser ist wichtig, um unsere gesteckten Ziele zu erreichen. Die LSV hat bereits zwei Spiele in der Rückrunde absolviert: in Hohnstorf und Neetze setzte es deutliche Niederlagen. Sie haben also etwas gut zu machen und angeschlagene Boxer sind…… naja ihr kennt das ja.

Wir müssen schon eine konzentrierte und gute Leistung bringen, um die 3 Punkte mit aus Kaltenmoor zu nehmen. Die Salzstadtkicker haben gut trainiert. Alle Spieler sind fit und brennen auf das Spiel.

Nachbericht: SC Lüneburg II – FC Heidetal II

Gerechte Punkteteilung

Nach dem erfolgreichen Start in die diesjährige Pokalrunde blieb die zweite Herrenmannschaft des SC Lüneburg auch zum Ligaauftakt ungeschlagen. Gegen einen runderneuerten FC Heidetal II gab es nach einem ordentlichen Fußballspiel in der zweiten Kreisklasse Lüneburg am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden. Sicher auch durch das spielfreie Wochenende der ersten Mannschaft des FC Heidetal hatte die Elf recht wenig mit der Meistermannschaft der letzten Saison zu tun. Und anstatt mit langen Bällen zu agieren, entwickelte sich von Anpfiff an ein ansehnliches Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten spielerische Lösungen zu finden.

Der Gast hatte hierbei bedingt durch die Windverhältnisse zunächst einen Vorteil, konnte sich jedoch nur wenig zwingende Torchancen erspielen. Zwar standen sie sehr hoch in der Hälfte unserer Salzstadtkicker und erzwangen so einige lange Abschläge, die die Heidetaler oftmals für sich gewinnen konnten, jedoch stand die Abwehr um SCL’er Dennis Marchewka sicher und mit zunehmender Spieldauer gelangen dann auch erste Kombinationen in Richtung der Gäste. In der 22. Minute war es dann Fabian Rusch der einen Angriff über die rechte Seite mit dem 1:0 abschließen konnte. In der Folge konnten sich beide Mannschaften ein paar Möglichkeiten erspielen aber ein weiterer Treffer fiel nicht mehr, sodass es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Unsere zweite Mannschaft startete mit Elan in die 2. Hälfte, wurden jedoch in der 48. Minute kalt erwischt, als Anton Frank aus 20 Metern abzog und Jonas Weinholz der nasse Ball durch die Finger zum 1:1 ins Netz rutschte. Auf dem jetzt nassen und immer tiefer werdenen Geläuf entwickelte sich in der zweiten Hälfte ein offenes Spiel mit etlichen Chancen auf beiden Seiten. So konnte Jonas Weinholz sich bei einem Freistoß der Gäste auszeichnen und auch bei einem weiteren Distanzschuß hatte er noch die Finger dran und lenkte den Ball an die Latte. Auf der Gegenseite hatten sowohl Wilko Galster als auch Fabian Rusch gute Einschußmöglichkeiten konnten den Ball aber nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen.

Zum Ende des Spiels schwanden auf beiden Seiten die Kräfte, die Zuspiele wurden ungenauer und die Aktionen wurden nicht mehr mit letzter Konzentration ausgespielt, sodass es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung blieb. 

Aufstellungen: 

SC Lüneburg II

Jonas Weinholz

Merlin Nikulka – Dennis Marchewka – Florian Wistrach – Daniel Mahnke (61. Oliver Kroenig)

Marcel Werner (85. Max Zeidler) – Sebastian Kahle

Fabian Rusch– Mazlum Yardimci –Constantin Haunert

Wilko Galster 

Bank:

Oliver Kroenig – Danny Sühl – Frederick Gringel – Max Zeidler – Ole Wiese

Trainer:Thorsten Sasse

Betreuer:Heiko Wistrach 

FC Heidetal II

Stephan Schmidt

Simon Jahnke – Sebastian Cohrs – Maik Behr – Jonas Warner

Sascha Gericke – Kai Benecke

Florian Langanke ( 46. Maximiliam Schwarz) – Anton Frank –Johannes Ott

Jan Behr

Spielverlauf:

1:0  (22. Minute Fabian Rusch)

1:1  (48. Minute Anton Frank)