Schlagwort: zweite Herrenmannschaft

Vorbericht: SC Lüneburg II – Dahlenburger SK II

Volle Konzentration auf die Liga

Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale des Reservepokals gegen den SV Scharnebeck II und einem spielfreien Wochenende heißt es für unsere Salzstadtkicker am kommenden Sonntag wieder: Fußballschuhe schnüren, um im Spiel gegen den Dahlenburger SK II wichtige Punkte in der Liga zu sammeln.
Sowohl der FC Heidetal II als auch der TV Neuhaus II haben am letzten Wochenende ihre Hausaufgaben gemacht und sind durch ihre Siege, zumindest vorübergehend, an unserer zweiten Herrenmannschaft vorbeigezogen. Um unser Saisonziel zu erreichen heißt es jetzt also nachziehen und den Fokus auf die noch offenen 5 Ligaspiele legen!

Auch wenn für die Dahlenburger in dieser Saison weder nach oben noch nach unten viel gehen wird, werden sie uns die Punkte nicht herschenken. Die Spiele gegen Dahlenburg waren sowohl in der Hinrunde auch als in der letzten Serie immer sehr intensiv und auch wenn wir sie positiv gestalten konnten war es jeweils ein hartes Stück Arbeit um die Punkte einzusammeln.

In den letzten Trainingseinheiten wurde intensiv an der Feinabstimmung gearbeitet. Neben der sehr ordentlichen Beteiligung und der hohen Intensität, ist zudem deutlich zu spüren, dass die Jungs mit sehr viel Freude bei der Sache sind. Sie wollen den Ambitionen und dem Anspruch ein namhafter Lüneburger FußballVerein zu werden absolut gerecht werden. Jetzt gilt es das Erarbeitete am Sonntag auf den Platz zu bringen, damit die 3 Punkte in Ochtmissen bleiben.

Personell gilt es bis zum Wochenende noch die ein oder andere Personalie zu klären. Sicher fehlen werden neben Mirco Wenzel, Florian Wistrach und Kevin Fischer (alle verletzt) auch Ralf Otte und Merlin Nikulka (beide privat verhindet). Hinter Marcel Werner steht noch ein Fragezeichen aber dafür kehren mit Sebastian Kahle, Oliver Kroenig und Alexandar Tsekov drei Spieler wieder in den Kader zurück und erhöhen damit den Kampf um die Startplätze.

Besuchen Sie uns am Sonntag in Ochtmissen und unterstützen sie die #Salzstadtkicker. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Vorbericht: SV Ilmenau III – SC Lüneburg II

Angriff auf die Tabellenspitze

Nach dem verdienten Sieg am letzten Wochenende im Ligapokal gegen den SV Barnstedt geht es am Sonntag mit dem Ligaalltag in der 3. Kreisklasse weiter. Da sowohl der FC Heidetal II als auch der TV Neuhaus II spielfrei haben könnten unsere Salzstadtkicker mit einem Sieg beim SV Ilmenau III die Tabellenführung übernehmen.

Diese Konstellation als auch die weiter ansteigende Form sollte uns aber nicht dazu verleiten den derzeitigen Tabellenneunten zu unterschätzen. Bereits im Hinspiel deutete der SVI an, dass ihr Tabellenplatz nichts über ihre Qualitäten aussagt. Auch wenn das Ergebnis von 5:2 recht deutlich klingt, war das Spiel lange offen und wir konnten es erst durch einen Doppelpack in der 61. und 69. Minute für uns entscheiden.

Personell werden wir dieses Wochenende mit Sicherheit auf Danny Breitsprecher, Constantin Haunert, Oliver Kroenig (alle privat verhindert) und Mirco Wenzel (verletzt) verzichten müssen. Hingegen kehrt mit Marcel Werner ein Spieler aus dem Lazarett zurück und auch Yannick Hafke steht wieder zur Verfügung. Da zudem am letzten Wochenende unter anderem Meverick Jonas und Merlin Nikulka das Spiel nutzen konnten um sich ein wenig in den Mittelpunkt zu spielen bleibt der Kampf um die begehrten Plätze bis Schluß spannend und wir werden eine entsprechend hochmotivierte Truppe gegen den SV Ilmenau III auf den Rasen schicken können.

Begleiten Sie am Sonntag nach Melbeck und unterstützen sie die #Salzstadtkicker. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nachbericht: SC Lüneburg II – SV Barnstedt

2017 weiter ungeschlagen

Trotz 6 Umstellungen im Vergleich zum Spiel in Heidetal und einer Abwehrformation die so noch nie zusammengespielt hat übernahmen unsere Salzsadtkicker sofort das Spielgeschehen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und bereits in der 15. Minute war es Meverick Jonas der nach einem Fernschuß genau richtig stand und per Abstauber für die verdiente 1:0 Führung sorgte. Es folgten weitere gute Spielzüge die jedoch im dicht gestaffelten Zentrum von den Barnstedtern geklärt werden konnten. In der 25. Minute war es dann erneut Meverick Jonas der auf 2:0 erhöhte und die Zeichen auf Sieg stellte. Kurz darauf musste dann Mirco Wenzel verletzungsbedingt das Feld verlassen. In der 38. Minute war es dann Constantin Haunert, der mit einem Fernschuss das 3:0 erzielte und das Ergebnis den Spielanteilen anpasste. Die Barnstedter, die lediglich mit 11 Leuten angereist waren, mühten sich nach Kräften und konnten in der ersten Halbzeit durch einige Einzelaktionen für Torgfahr sorgen. Eine dieser Möglichkeiten nutzen sie in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit als ihr Stürmer zunächst 3 Abwehrspieler und dann auch noch unseren Torwart Jonas Weinholz ausspielte bevor er zum 3:1 ins leere Tor einschob.

In der zweiten Halbzeit war es dann erneut Meverick Jonas der in der 50. Minute den ersten Angriff mit dem 4:1 abschloss. Mit laufender Spielzeit schwanden bei den Gästen die Kräfte und unseren Salzstadtkickern merkte man an, dass es ihnen schwer viel die Spannung hoch zu halten. Der Ball lief weiter gut durch die eigenen Reihen jedoch wurden die Aktionen meist nicht sauber zuende gespielt. Alexander Huber in der 63. Minute und unser Kapitän Florian Schmidt in der 3. Minute der Nachspielzeit erhöhten am Ende noch auf 6:1. Das Ergebnis, welches auch deutlich höher hätte ausfallen können, ist hochverdient und jetzt heißt es in der kommenden Woche sich gut auf das nächste Ligaspiel beim SV Ilmenau III vorzubereiten.

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Florian Wistrach – Max Zeidler – Mirco Wenzel (33. Martin Schierloh) – Merlin Nikulka

Alexander Huber – Danny Breitsprecherr

Wilko Galster (61. Oliver Kroenig) – Florian Schmidt – Constantin Haunert (59. Mazlum Yardimci)

Meverick Jonas

Bank:
Mazlum Yardimci – Ralf Otte – Oliver Kroenig – Felix Dimke – Martin Schierloh

Trainer:
Thorsten Sasse

Betreuer:
Heiko Wistrach – Udo Kölling

Spielverlauf:

1:0 Meverick Jonas (15. Minute)

2:0 Meverick Jonas (25. Minute)

3:0 Constantin Haunert (36. Minute)

3:1 (45 +3. Minute)

4:1 Meverick Jonas (50. Minute)

5:1 Alexander Huber (63. Minute)

6:1 Florian Schmidt (90+3. Minute)

Vorbericht: SC Lüneburg – SV Barnstedt

Siegesserie fortsetzen

Nach dem Sieg am letzten Wochenende beim FC Heidetal II und dem vorrücken auf den 2. Tabellenplatz geht es nun zuhause im Ligapokal gegen die Manschaft des SV Barnstedt.

Zwar können wir unseren Titel in diesem Pokal nicht mehr verteidigen aber trotzdem wollen wir weiteres Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben sammeln und vorallem das Spiel nutzen um die Abläufe im Aufbauspiel weiter zu verbessern. Mit Alexander Huber, Florian Schmidt und Sebastian Kahle werden uns am Wochenende 3 Spieler nach Verletzungen bzw. Urlaub wieder zur Verfügung stehen. Hingegen werden Marcel Werner (verletzt) und Yannick Hafke (privater Termin) nicht zur Verfügung stehen. Der SV Barnstedt ist nach einjähriger Abwesenheit in dieser Saison neu in der 4. Kreisklasse gestartet und befindet sich hier sicherlich noch in der Findungsphase. Die Trainingsbeteiligung als auch die Intensität waren in der Woche sehr gut von daher haben wir was die Aufstellung angeht die Qual der Wahl und werden auf jedenfall eine Schlagkräftige Truppe auf dem Rasen bekommen.

Nachbericht: FC Heidetal II – SC Lüneburg II

2:0 Sieg beim Tabellenführer

Die ersten 10 Minuten des Spiels verliefen recht ausgeglichen und man merkte beiden Manschaften an, dass sie sich für dieses wichtige Spiel etwas vorgenommen haben. Von Minute zu Minute gelang es uns dann immer besser das Heft in die Hand zu nehmen und das Spielgeschehen in die Hälfte des FC Heidetal II zu verlagern.

Nachdem zunächst Mazlum Yadimci und Wilko Galster die ersten Torchancen nicht nutzen konnten war es Danny „Arno“ Breitsprecher der in der 37. Minute einen Fehler des gegnerischen Abwehrspielers ausnutze und zum 1:0 ins rechte untere Eck einschob. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen wir das Heft des Handelns. Während Heidetal fast ausschließlich mit langen Bällen agierte die Dennis Marchewka und Martin Schierloh dankend in Empfang nahmen gelang es uns mit spielerischen Elementen zu Torabschlüssen zu kommen. Nach einer etwas hektischen Phase, in der es 2 Gelbe Karten gab, war es dann Wilko Galster der in der 75. Minute den Torwart umspielte und zum entscheidenen 2:0 einschob. Nach dem zweiten Sieg in folge gegen einen direkten Auftiegskonkurrenten konnten wir die Ausgangslage zu unseren Gunsten drehen und haben es nun selbst in der Hand uns den Aufstieg in die 2. Kreisklasse zu sichern.

 

Aufstellung:

Jonas Weinholz

Florian Wistrach – Martin Schierloh – Dennis Marchewka – Constantin Haunert

Michael Petersen – Marcel Werner

Mazlum Yardimci – Wilko Galster – Yannick Hafke

Danny Breitsprecher

Bank:

Merlin Nikulka – Ralf Otte – Max Zeidler – Ole Wiese – Alexandar Tsekov

Trainer:

Thorsten Sasse

Betreuer:

Heiko Wistrach – Udo Kölling

 

Spielverlauf:

1:0 Danny Breitsprecher (37. Minute)

2:0 Wilko Galster (75. Minute)

 

Ralf Otte für Florian Wistrach (57. Minute)

Merlin Nikulka für Mazlum Yardimci (61. Minute)

Ole Wiese für Wilko Galster (80. Minute)

Vorbericht: FC Heidetal – SC Lüneburg

Wir wollen nachlegen.

Nach dem ersten Sieg am letzten Wochenende nach der Winterpause gegen den TuS Brietlingen geht es nun am Sonntag zum FC Heidetal. Die Heidetaler sind durchwachsen aus der Winterpause gekommen. Ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen zu Buche. Trotzdem erwartet uns ein starker Gegner, der sich in dieser Saison wesentlich mehr ausgerechnet hat. Vor der Saison hat man sich ordentlich verstärkt und die Experten rechneten auch mit dem FC Heidetal. Allerdings verlief der Start alles andere als erwartet und es kam Unruhe auf. In der Winterpause ist der Trainer zurück getreten und durch Marc Bundt ersetzt worden. Marc wird aber bereits im Sommer wieder durch Oliver Klose ersetzt. Also ordentlich was los bei unserem nächsten Gegner.

Das Hinspiel konnten wir mit 6:0 für uns entscheiden. So einfach wird es am Sonntag aber sicher nicht werden. Uns erwartet ein spielerisch guter Gegner, der das Hinspiel vergessen lassen will. Für uns geht es darum jetzt nachzulegen. Wir müssen defensiv stabil sein, den Kampf annehmen, aber auch spielerisch Akzente setzen. Gelingt uns das werden wir erfolgreich sein.