Vision & Mission

Traditioneller Sport trifft moderne Strukturen


Die Vision:

Die gemeinsame Vision des SC Lüneburg ist es, sich als qualitativ hochwertige Fußballmarke in der Region Lüneburg zu präsentieren. Zu diesem Zweck arbeitet der Verein bereits heute in professioneller Art und Weise, um Vertrauen und Zufriedenheit unter den Fans, Mitgliedern und Sponsoren zu gewährleisten.

Die Vereinsfunktionen bringen bereits heute große fachliche Kompetenz mit, um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen. Die sportlichen Leiter arbeiten hart daran, fußballerische Qualität zu etablieren und weiter zu fördern. Gleichzeitig schafft der Vereinsvorstand eine solide finanziellen Basis, auf der in der Zukunft aufgebaut werden kann.

Das langfristige Ziel ist es, die erste Mannschaft des SC Lüneburg in den Ligen des höheren Amateurbereichs zu positionieren. Um diese Vision zu erreichen, stützt sich der Verein auf den intensiven Zusammenhalt aller Mitglieder, das einheitliche Verständnis über die Zukunft des Vereins und eine von unten nach oben durchlässige Jugendarbeit.


Die Mission:

Der Zweck des Vereins ist es, Sport und Leibesübungen zu pflegen. Dabei steht insbesondere die Jugendarbeit im Fokus, die bereits in jungen Jahren an regelmäßige sportliche Aktivitäten herangeführt und langfristig für diese begeistert sowie gefördert werden soll.

Die Jugendarbeit ist auch deswegen ein zentraler Bestandteil der Arbeit des SCL, da nur durch sie die Basis für einen langfristig bestehenden Verein gegeben ist. Aber auch Abseits der Jugend, ist der SC Lüneburg darauf bedacht, allen Mitgliedern die Möglichkeit einer Freizeitbeschäftigung durch den Sport zu bieten – insbesondere durch den Fußballsport.

Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit dem Ochtmisser Sportverein von 1983 e.V. geschlossen. Diese umfasst die gemeinsame Nutzung des Vereinsgeländes und der Spielstätte des OSV in Ochtmissen. Darüber hinaus beinhaltet die Kooperation die gemeinsame Strukturierung und Organisation des Spielbetriebs im Jugendbereich in Form einer Jugendspielgemeinschaft.